Vereinsbetreuer werden

Vizemeistertitel eingetütet: Den KSV Amateuren ist der 2. Platz sicher

KSV Amateure
ATV Irdning

Kapfenberger SV Amateure erreichte einen deutlichen 3:0-Erfolg gegen ATV Gabriel Irdning. KSV Amateure hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen. Enger ging es kaum: ATV Irdning hatte sich im Hinspiel knapp mit 2:1 behauptet.

Irdning gelingt es die Stirn zu bieten

Die KSV Amateure haben es eine Runde vor Spielschluss geschafft, sich in der OLN den wahrscheinlichen Relegationsplatz zu krallen. Beim derzeItigen Stand der Dinge wäre der RL-Gegner der SC Liezen. Aber das alles kann sich noch ändern. Vor allem dann, wenn doch noch die Kalsdorfer den Gang in die Landesliga antreten müssen. Gegen den Tabellen-Elften tut man sich vom Start weg sehr schwer. Die Irdninger verstehen es sich hervorragend zu verteidigen. Es gelingt in der ersten Spielhälfte den Kasten leer zu halten - Halbzeitstand: 0:0.     

Jetzt fabriziert KSV Nägel mit Köpfen

Nach dem Seitenwechsel legen die Rechberger-Schützlinge dann ein Schäuferl nach. Im Wissen dass man einen Sieg benötigt gelingt es nun deutlich die Taktzahl entsprechend zu erhöhen. Aber die Wieser-Mannen schlagen sich weiterhin wacker, ein Punktegewinn ist durchaus in Reichweite. Dann aber kommt es doch zum ersten Treffer. Damit ist die Niederlage der Gäste soweit besiegelt. Denn diese sind nachfolgend nicht mehr in der Lage, dem Spiel noch eine Wende zu verpassen. Lukas Macher ist es der mit einem Doppelpack die Kapfenberger auf die Siegerstraße befördert. Er trifft dabei in der 70. bzw. in der 77. Minute ins Schwarze. Dem 2:0 sollte dann noch ein weiteres Tor folgen. Jonas Thuerschweller zeichnet in der 88. Minute für den 3:0-Spielendstand verantwortlich.

Bilanzen: KSV hui Irdning pfui

Das Konto von Kapfenberger SV Amateure zählt mittlerweile 51 Punkte. Damit steht KSV Amateure kurz vor Saisonende auf einem starken zweiten Platz. Die Offensive von Kapfenberger SV Amateure in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch ATV Gabriel Irdning war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 69-mal schlugen die Angreifer von KSV Amateure in dieser Spielzeit zu. Die letzten Resultate von Kapfenberger SV Amateure konnten sich sehen lassen – zwölf Punkte aus fünf Partien.

ATV Irdning muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Kurz vor dem Ende des Fußballjahres rangiert der Gast knapp im gesicherten Bereich. Nun musste sich Irdning schon 13-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sieben Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Gewinnen hatte bei ATV Gabriel Irdning zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits acht Spiele zurück.

Am nächsten Freitag (18:30 Uhr) reist KSV Amateure zu ESV Knittelfeld, gleichzeitig begrüßt ATV Irdning FC Pabst Alko Rb Obdach auf heimischer Anlage.

 

Stimme zum Spiel:

Markus Kriechbaum, Obmann Irdning:

"Schade dass unser Engagment letztlich unbelohnt blieb. Jetzt bleibt das mit der Abstiegsfrage eine ganz enge Kiste. Gegen Obdach zuhause müssen nun Punkte her ansonsten droht uns Unzmarkt noch zu überholen."

 

KSV AMATEURE - ATV IRDNING 3:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 (70. Macher), 2:0 (77. Macher), 3:0 (88.Thürschweller)

 

Startformationen:

Kapfenberger SV: Alexander Hofer - Erion Krasniqi, Julian Thomas Fauland, Jonas Thürschweller - Sascha-Martin Fischl, Dario Sekic, Denis Krijezi, Lukas Macher, Davor Tomic (K) - Maximilian Kerschner, Marco Holzer

Irdning: Christoph Wieser - Hannes Wallner (K), Mario Petutschnig, Christoph Daum, Fabian Schweiger - Tobias Dankelmayr, Daniel Mayrhofer, Leon Köll, Manuel Eder - Kevin Plank, Marco Thalhamer

Kapfenberg Schirmitzbühel, 100 Zuseher, SR: Franz Krainer

 

© Robert Tafeit