Vereinsbetreuer werden

Die Erlösung: Absteiger St. Lorenzen beendet Saison mit 99 Gegentreffern

SV St. Lorenzen/Kn.
Kindberg-Mürzhofen

St. Lorenzen kassierte zum Saisonabschluss eine 1:7-Klatsche gegen Kindberg-Mürzhofen. Kindberg-Mürz. hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Gast alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Das enge Hinspiel hatte FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen durch ein 1:0 siegreich gestaltet.

Hoppl

Florian Hoppl (Kindberg-Mürzhofen) sicherte sich mit 25 Treffern die Torjägerkrone in der Oberliga Nord.

 

Die Gäste sind das klar dominierende Team

Beim Meisterschaftsausklang kommt es in der Oberliga Nord zu einer völlig einseitigen Begegnung. Und das obwohl die Mürztaler ein halbes Dutzend an Stammkräften vorgeben müssen. Die jungen Spieler erledigen ihre Aufgabe jedenfalls hervorragend. St. Lorenzen wird wohl froh sein, dass "Kapitel-Oberliga" erledigt zu haben. Jetzt hat man Zeit sich in der Unterliga Nord B wieder zu konsolidieren bzw. neu durchzustarten. Vorm Start weg verläuft das Spiel wie auf einer schiefen Ebene in Richtung Tor der Hausherren. Bereits in der ersten Halbzeit sorgt die Pitter-Truppe für klare Verhältnisse. Nico Dormann (19.) und Florian Hoppl mit einem lupenreinen Hattrick (31., 36., 39.) sorgen für den klaren 0:4-Halbzeitstand. 

St. Lorenzen ist permanent nur am Reagieren

Am Spielcharakter sollte sich dann im zweiten Durchgang nichts Wesentliches ändern. Weiterhin sind es die Gäste die Ball und Gegner laufen. Die Früstük-Schützlinge werden streckenweise zu Statisten degradiert. 51. Minute: Neuer Spielstand 0:5 - Peter Frühwirth kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Christoph Stropnik gelingt zwar der Ehrentreffer (55.), das letzte Wort aber haben wiederum die Mürztaler. Die beiden Junioren, Felix Paar (18) und Luca Schiester (16) sorgen letztendlich in der 78. bzw. 79. Minute für den aussagekräftigen 1:7-Spielendstand. 

Völlig unterschiedliche Bilanzen

Mit 99 Gegentreffern stellte SV St. Lorenzen/Kn. die schlechteste Defensive der Liga. Kaum einmal wurde St. Lorenzen den eigenen Erwartungen in dieser Saison gerecht. Am Ende wusste die Heimmannschaft den Abstieg nicht zu verhindern. Gefahr strahlte der Angriff von SV St. Lorenzen/Kn. in dieser Saison mitnichten aus. Zu lediglich 22 Treffern kam St. Lorenzen. Für SV St. Lorenzen/Kn. geht ein desolates Fußballjahr zu Ende, in dem lediglich drei Siege und ein Remis geholt wurden. 22-mal gab es für St. Lorenzen überhaupt nichts zu ernten.

Nachdem Kindberg-Mürzhofen in diesem Jahr oben mitmischte, will man in der nächsten Saison richtig angreifen. Die große Offensivqualität von Kindberg-Mürz. kam auch im letzten Saisonspiel zum Tragen. Damit schraubte FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen das Torekonto abschließend auf insgesamt 77 Treffer hoch. Kindberg-Mürzhofen weist mit 15 Siegen, fünf Unentschieden und sechs Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Gegen Ende der Spielzeit trumpfte Kindberg-Mürz. nochmal groß auf und gewann die letzten vier Spiele.

 

Stimme zum Spiel:

Rene Pitter, Trainer Kindberg-Mürzhofen:

"Es war ein ungefährdeter Sieg! Im Prinzip von Anfang an ein Spiel auf ein Tor und das obwohl wir 6 Ausfälle zu beklagen hatten. Ein großes Lob auch an unsere jungen Spieler die das heute gut gemacht haben. Erfreulich ist doch sehr das wir mit Florian Hoppl die Torjägerkrone zu uns geholt haben. Und das wir gemeinsam mit Judenburg die zweit beste Frühjahrsmannschaft stellen. Jetzt haben wir bis 28.6. frei und dann starten wir mit der Vorbereitung! "

 

Startformationen:

St. Lorenzen/Kn.: Johann Dörflinger - Andreas Hausberger (K), Thomas Maier, Marco Früstük - Christian Hirschmugl, DI Alexander Hollmann , BSc, Alexander Leitold, Stefan Sperdin , BSc, Benjamin Vollmann , BA, Florian Winter - Christoph Benjamin Stropnik

Kindberg-Mürzhofen: DI Sascha Stradner - Alexander Zartl, Nico Dormann, Elias Meisenbichler - Luca Schiester, Jakob Pinitsch, Manuel Trost (K), Lukas Katzenberger, Thomas Schwaiger, Peter Frühwirth - Florian Hoppl

Sportplatz St. Lorenzen, Birkenstadion, SR: Julian Schnur

 

Fotocredit: www.RIPU-Sportfotos.at

© Robert Tafeit

 

Oberliga Nord: SV St. Lorenzen/Kn. – FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen, 1:7 (0:4)

  • 79
    Luca Schiester 1:7
  • 78
    Felix Sebastian Paar 1:6
  • 55
    Christoph Benjamin Stropnik 1:5
  • 51
    Peter Fruehwirth 0:5
  • 39
    Florian Hoppl 0:4
  • 36
    Florian Hoppl 0:3
  • 31
    Florian Hoppl 0:2
  • 19
    Nico Dormann 0:1