Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gelungener Trainereinstand: ESV Knittelfeld zwingt Krieglach in die Knie

Am 1. Spieltag traf in der Oberliga Nord der ESV Fliesen & Stein Stojcevic Knittelfeld und der EKRO TUS Krieglach aufeinander. Dabei deutete schon alles auf eine Punkteteilung hin. Aber in der letzten Minute holte Dejan Nikolic die Kastanien für sein Team doch noch aus dem Feuer.

 

Trainer Schoeggl

Erfolgreicher Trainereinstand: Dietmar Schöggl holte mit ESV Knittelfeld gegen Krieglach drei Punkte

 

Man begegnet einander auf Augenhöhe

Im ersten Durchgang macht sich doch die Sommerpause bemerkbar. Beide Teams sind vorerst einmal darum bemüht zu einer spielerischen Linie zu finden. Die Knittelfelder verzeichnen dabei zwar etwas mehr Spielanteile. Was aber nicht heißen soll, dass es nicht auch die Mürztaler mit Fortdauer verstehen, Torgefahr heraufzubeschwören. In den ersten 20 Minuten sind es Tomic und Platzer, die die Chance auf das ESV-Führungstor vorfinden. Dann aber sollte sich das Blatt wenden. Die Krieglacher übernehmen das Kommando, aus guten Kontermöglichkeiten kann aber kein Kapital geschlagen werden - Halbzeitstand: 0:0. 

ESV Knittelfeld mit dem Lucky Punch

Am Spielcharakter sollte sich nach dem Seitenwechsel nichts Gravierendes ändern. Dann hätte es eigentlich 1:0 stehen müssen. Aber Krieglach-Keeper Budl reagiert bei einem Platzer-Abschluss hervorragend. Im Gegenstoß, in der 58. Minute kommt es dann aber zum 0:1: Nach einem langen Ball gelangt plötzlich Deutschmann in beste Position. Beim Duell gegen ESV-Torhüter Hopf bleibt er dann abgeklärt und netzt ein. Bereits in der 68. Minute kommt es dann aber zum Ausgleich. Rasswalder ist der Vorbereiter, Stocker per Kopf der Vollstrecker - 1:1. Die Eisenbahner bleiben danach am Drücker, es scheint aber bei der Punkteteilung zu bleiben. Dann aber kommt die 90. Minute: Der eingewechselte 16-jährige David Lackner düpiert zwei Gegenspieler. Sein Schuss wird geblockt, was dann wiederum Dejan Nikolic nützt und das vielumjubelte 2:1 besorgt. 

 

ESV KNITTELFELD - TUS KRIEGLACH 2:1 (0:0)

Torfolge: 0:1 (58. Deutschmann), 1:1 (68. Stocker), 2:1 (90. Nikolic)

 

Stimme zum Spiel:

Martin Rosol, Sportlicher Leiter ESV Knittelfeld:

"Wir wussten nicht genau wo wir stehen, nach den namhaften Abgängen. Deshalb sind wir sehr glücklich über den Sieg. Mich persönlich freut es, dass heute fünf U18-Spieler maßgeblich am Sieg beteiligt waren. Das ist unser zukünftiger Weg den wir weiter gehen werden. Natürlich freut es mich auch, dass der Trainereinstand mit einem Dreipunkter vollauf gelungen ist."

Startformationen:

Knittelfeld: Marco Hopf - Andreas Stocker, Thomas Neumann, Manuel Spitzer - Christian Zachorjansky (K), Adrian Zaharia, Jan Luca Pongratz, Siegfried Rasswalder, Ilija Tomic - Patrick Weinberger, Michael Platzer

Krieglach: Michael Budl - Marco Gfrerer (K), Manuel Holzer, Manuel Rust, Philip Schneller - Daniel Ellmeier, Nico Petry, Daniel Aschaber, Marcel Petry, Laurenz Täubl - Mag. Herbert Wieger

Sportzentrum Knittelfeld, 100 Zuseher, SR: Martin Grain

Fotocredit: RIPU

by: Roo