Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Träger der roten Laterne: In Irdning ist nun Michael Aigner der Cheftrainer

Nach 7 absolvierten Begegnungen ist der ATV Gabriel Irdning mit mageren drei Punkten, Tordifferenz 7:23, in der Oberliga Nord, am letzten Platz zu finden. Was dann nicht wirklich den Ansprüchen der Vereinsverantwortlichen bzw. Anhänger entspricht. Demnach hat man nun auch die Notbremse gezogen bzw. wird nun Interimstrainer Günter Thalhammer auf der Trainerbank von Michael Aigner abgelöst. Jetzt geht es darum wieder auf die Siegerstraße zurückzufinden. Bislang stehen die Irdninger noch sieglos da (3 Unentschieden). Gelegenheit dazu erstmalig voll anzuschreiben bietet sich am kommenden Wochenende, zuhause gegen den ESV Knittelfeld.

 

Irdninger

von links: August Strohmayer (Beirat), August Petutschnig (Beirat), Michael Aigner (Trainer), Markus Kriechbaum (Obmann), Gerhard Posch (Teambetreuer)

 

Markus Kriechbaum (Obmann):

"Mit Michael Aigner konnten wir einen absoluten Wunschkanditaten verpflichten, der im Bezirk einen großen Namen hat. Seit fast drei Jahren versuchen wir Michael nach Irdning zu lotsen, umso mehr freut es mich, dass es nun endlich geklappt hat. Ich bin mir zu 100% sicher, dass wir mit dem neuen Trainer wieder frischen Wind in die Mannschaft bekommen und damit auch der sportliche Erfolg wieder zurückkehren wird."

 

Fotocredit: ATV Irdning

by: Roo