Vier Tore bei Schneegestöber in Sonnhofen

altaltNichts für schwache Nerven war das Spiel der 15. Runde in der Oberliga Süd-Ost Steiermark zwischen USC Sonnhofen und USV St. Anna am Aigen. Zwar setzten sich die Gäste letztlich nicht unverdient mit 3:1 durch, doch die Partie war knapp vor einem Abbruch. Zwei Mal wurde das Match vom Schiri unterbrochen - der starke Schneefall im Hans Krogger Stadion machte die Spielfeldlinien unkenntlich. Das Spiel wurde aber ordnungsgemäß beendet. Marko Guja mit zwei Toren und Mario Pötz mit einem Eigentor sorgten für die drei Treffer von St. Anna, Gernot Kraussler traf für die Hausherren. 

Keine Tore in Halbzeit 1

Das Spiel ist von Beginn an zerrüttet. Das Wetter macht beiden Mannschaften zu schaffen, doch man wollte das Spiel unbedingt über die Bühne bringen. St. Anna ist zwar das bessere Team, kommt aber nicht 100-prozentig zwingend vor des Gegners Kasten. Die sich ergebenden Halbchancen werden vergeben. Sonnhofen wird ab und an gefährlich, kann aber auch nicht für die Führung sorgen. So vergeht die erste Halbzeit ohne Tore. Schiedsrichter Christian Birnstingl pfeift dann zur Pause. 

Guja-Doppelpack entscheidet Partie

Im zweiten Durchgang gibt es die erste Unterbrechung. Die Spielfeldlinien in Sonnhofen müssen freigeschaufelt werden. Kurz darauf wird weitergespielt. Marko Guja sorgt dann für das 1:0 von St. Anna. Mit der Führung im Rücken tut sich St. Anna dann leichter und will nachlegen. In Minute 76 ist es passiert. Mario Pötz trifft ins eigene Tor und stellt auf 2:0 für die Gäste. Sonnhofen riskiert in Folge immer mehr und kann in der 88. Minute das Spiel auch noch einmal spannend machen. Gernot Kraussler ist zur Stelle. Das Spiel wird in dieser Phase noch einmal unterbrochen. Sonnhofen wirft jetzt alles nach vorne, anstatt das 2:2 zu erzielen, kassiert man in der 95. Minute aber das 1:3 - Guja ist zur Stelle. Dann ist die Partie vorbei. 

Johannes Weidinger (Obmann St. Anna): "Ich bin zufrieden. Ich denke, dass der Sieg in Ordnung geht. Ich muss aber auch meinem Trainer ein Lob aussprechen. Die taktische Einstellung war super. Das war wirklich toll. Ich bin aber auch froh, dass wir das Spiel spielen konnten. Zwischendurch hat es nicht gut ausgesehen."

von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Transfers Steiermark

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter