Gesslbauer-Doppelpack bringt Pöllau gegen Gleichenberg auf die Siegerstraße

altaltDen zweiten Sieg im dritten Spiel im Frühjahr feierte am Freitagabend der TSV Pöllau vor eigenem Publikum gegen Bad Gleichenberg in der steirischen Oberliga Süd-Ost. Die Truppe von Trainer Johannes Sauhammel konnte sich mit 4:1 durchsetzen, lag zunächst aber mit 0:1 zurück. Nejc Omladic sorgte für die Führung der Gäste. Christian Hinker, Benedikt Gesslbauer mit zwei Toren und Christian Jokesch sorgten aber noch für die Wende und drei Punkte für die Pöllauer. 

Gleichenberg geht in Führung

Die Partie beginnt gleich einmal flott. Pöllau versucht nach vorne zu spielen, was auch ganz gut gelingt. Nur das mit dem Toreschießen will nicht klappen. Drei Mal bringt man das Leder in dieser Phase aus aussichtsreicher Position nicht im Kasten der Gäste unter. So kommt es in der 31. Minute wie es kommen musste. Schiedsrichter Sylvia Dierks entscheidet auf Elfmeter für Gleichenberg und Nejc Omladic verwandelt eiskalt. Das ist die Führung Gleichenberg völlig entgegen dem Spielverlauf. Das 1:0 hält aber nicht lange. In der 41. Minute stellt Christian Hinker auf 1:1. Das ist dann auch der Pausenstand. 

Pöllau legt nach

Im zweiten Durchgang ist es eine offene Partie. Beide Mannschaften versuchen die Führung zu erzielen, doch es bleibt zunächst beim 1:1. In der 58. Minute ist es dann aber passiert. Benedikt Gesslbauer sorgt für das 2:1 für Pöllau, das aufgrund der ersten Halbzeit wohl verdient ist. Mit der Führung im Rücken tut sich Pöllau jetzt leicht und spielt weiter nach vorne. Man will gleich nachlegen, das gelingt aber wie schon im ersten Durchgang nicht. So hält man Gleichenberg im Spiel und trifft erst in der 78. Minute zum 3:1. Wieder ist Gesslbauer zur Stelle. In der 82. Minute ist die Partie endgültig entschieden. Christian Jokesch, der vorhin eingewechselt wurde, trifft zum 4:1. Das ist der Endstand. Gleichenberg versucht zwar weiterhin alles, kommt aber nicht einmal mehr zum zweiten Tor. 

von Redaktion