Keine Tore bei Waltersdorf gegen St. Anna

altaltKeine Tore gab es am Samtagabend im Thermenstadion in Bad Waltersdorf zu sehen. TUS Bad Waltersdorf und der TSV St. Anna trennten sich in der 18. Runde der steirischen Oberliga Süd-Ost in einem spannenden Spiel mit einem 0:0-Unentschieden. 300 Zuseher verfolgten die Partie. St. Anna kann mit dem Punkt gut leben, Waltersdorf hätte einen Dreier im Abstiegskampf aber sehr gut gebrauchen können. Mehr als sieben Gelbe Karten, ausgeteilt von Schiedsrichter Enes Poric, gab es aber nicht zu sehen. 

Keine Tore in Halbzeit 1

Bad Waltersdorf ist von Beginn an das optisch bessere Team. Man kommt auch gleich einmal zu Möglichkeiten, aber das Leder will nicht in den Kasten von Neo-Goalie Peter Reiter. Mehrmals versuchen sich die Waltersdorfer und investieren sehr viel. Es soll heute aber einfach nicht klappen. Nach 29 Minuten müssen die Heimischen erstmals wechseln. Stefan Wagenhofer kommt für Stefan Schuh. Der frühe Tausch tut den Gastgebern nicht gerade gut. So kommt St. Anna besser in die Partie, bringt das Leder aber auch nicht im Kasten der Heimischen unter. So vergeht die erste Halbzeit ohne Treffer. 

Keine Tore in Halbzeit 2

Im zweiten Durchgang ändert sich wenig am Spielcharakter. Waltersdorf hat wieder das Kommando übernommen, kann aus dem Übergewicht im Mittelfeld aber weiterhin kein Kapital schlagen. Es bleibt weiter beim 0:0-Unentschieden. Dann versuchen beide Seiten mit Einwechslungen für neue Impulse zu sorgen, aber irgendwie soll es heute einfach nicht mit Treffer klappen. Tore hätten der Partie insgesamt gut getan, aber es bleibt beim 0:0-Remis und der Punkteteilung. 

von Redaktion