Konstant inkonstante Fehringer! 0:2 gegen Hartbergs Amateure

altaltNach dem Sensationsssieg unter Woche gegen den Pischelsdorf nun wieder eine Niederlage einstecken musste am Freitagabend der UFC Fehring in der 20. Runde der steirischen Oberliga Süd-Ost vor eigenem Publikum gegen die Amateure des TSV Hartberg. Die Mannschaft von Neo-Trainer Hubert Kulmer verlor zu Hause mit 0:2. Thomas Rotter und Lukas Ried sorgten für die beiden Treffer der Gäste. Damit kommt Fehring weiterhin nicht von der Stelle und liegt mit 24 Punkten nur auf Rang 10 der Tabelle. 

Schnelle Führung für die Gäste

Die erste Halbzeit ist weitgehend ausgeglichen. Beide Mannschaften spielen nach vorne, wobei Hartberg schon im ersten Durchgang sicherer in den eigenen Aktionen wirkt. Obwohl Fehring die erste Tormöglichkeit vorfindet, steht es 1:0 für die Hartberger Jungspunde. Thomas Rotter trifft nach einem Freistoß mit dem Kopf. In Folge haben die Gäste das Spiel gut im Griff. Fehring ist zwar bemüht, aber der Gegentreffer hat die Truppe von Coach Kulmer verunsichert. Man wollte eigentlich an das Ergebnis von zuletzt anschließen. Das klappt nicht. Hartberg ist jetzt jedes Mal den entscheidenden Schritt schneller und will nachlegen. Allerdings klappt es auch bei den Gästen nicht so richtig. So vergeht die erste Halbzeit ohne weitere Treffer.

Maue Fehringer

Im zweiten Durchgang kommt Hartberg gleich wieder gut ins Spiel und lässt Fehring zunächst keine Luft zum Atmen. Man drückt auf das zweite Tor, das allerdings wieder nicht gelingen will. Fehring ist jetzt aber nicht in der Liga, aus dem Chancenverschleiß Kapital zu schlagen. In der 73. MInute ist die Partie entschieden. Lukas Ried macht das 2:0. Die Fehringer werfen in der Schlussphase zwar noch einmal alles nach vorne, aber es bleibt dabei. Hartberg gewinnt letztlich verdient mit 2:0. Fehring konnte in der zweiten Halbzeit nicht mehr zulegen. 

Rufolf Pfister (Sektionsleiter Fehring): "Schade drum, ein Sieg gegen einen Gegner wie Pischelsdorf ist nur dann etwas wert, wenn man ihn im nächsten Spiel bestätigt. Das ist uns leider nicht gelungen. Aber gut, wir brauchen uns nicht zu wundern. Die zweite Halbzeit war leider zu schwach. In der ersten Halbzeit haben wir ein Verlusttor kassiert und in der zweiten Halbzeit nicht mehr zulegen können."

von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?