Straden unterliegt dem Tabellenführer klar

altNichts wurde es aus dem Vorhaben des SV RB Straden, die Niederlage aus der Vorwoche auszumerzen. Es kam sogar knüppeldick. Man unterlag vor eigenem Publikum dem Aufsteiger aus der Unterliga Ost und nunmehrigen Tabellenführer der Oberliga Süd-Ost, TUS Raiba Heiltherme Bad Waltersdorf, mit 0:3 (0:1). Mit Stefan Fladerer (2x) und Senad Halilovic schrieben sich zwei Spieler in die Torschützenliste ein, die vielen Fußballbegeisterten noch aus der Regionalliga und Landesliga ein Begriff sein sollten.


200 Zuseher, unten denen zahlreich mitgereiste TUS Fans, tummelten sich rund um den Sportplatz des SV Straden, um eine, im Nachhinein betrachtet, starke Leistung der Waltersdorfer bewundern zu können. Vor allem die erste Halbzeit war ganz nach dem Geschmack der Oststeirer. Es gab quasi Chancen im Minutentakt. Immer wieder mittendrin statt nur dabei war immer der Ex-Klasdorfer Stefan Fladerer, der auch den Treffer zum 0:1 einleitete. Sein weiter Ball fand in Christoph Mohnschein einen Abnehmer. Dieser bringt den Ball scharf zur Mitte und Neuzugang Senad Halilovic knallt den Ball in der 30. Minuten zum Pausenstand in die Maschen. Die größte Stradenerchance ergab sich aus einem Freistoß, der vom Gästekeeper zur Querlatte pariert wurde.

Zwei Chancen und ebensoviele Tore

So ansehnlich die Partie noch in den ersten 45 Minuten gwesen war, so wurde sie nach der Pause qualitativ eindeutig schwächer. Chancen waren bis zur 75. Spielminute Mangelware. Danach zeigte ein Akteur wie so oft, warum er so wichtig für die Elf von Alois Hödl ist. Die Rede ist natürlich von Stefan Fladerer. Dieser bewies wieder einmal, dass er keinesfalls noch zum alten Eisen gehört. Bei Kalsdorf vor zwei Saisonen noch ausgemustert, hat er den Verein aus der Thermengemeinde in die Oberliga geschossen. Heute benötigte er exakt drei Minuten (75. bis 78.), um sein Torkonto für diese Saison zu eröffnen. Das 2:0 erzielte er per Kopf. Den Endstand stellte er dann zwölf Minuten vor Abpfiff mittels Fuß her.

Der SV steht nach zwei Runden ohne Punkteerfolg da. Im Gegensatz dazu straht der TUS von der Tabellenspitze der Oberliga Süd-Ost und will sich diesen Platz bestimmt auch in der nächsten Runde gegen St. Margarethen nicht kampflos nehmen lassen.

Thomas Sammer (Obmann-Stv, Bad Waltersdorf): "Es war ein starkes Spiel von uns. Vor allem in der ersten Halbzeit waren wie sehr gut unterwegs. Der Sieg war absolut verdient."

Jetzt Fans werden von unterhaus.at Steiermark

von Markus Pammer


 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter