Ilz: Interview mit Werner Ostermann

altAuf eine erfolgreiche Hinrunde kann der SV Ilz unter Trainer Werner Ostermann zurückblicken. Der Coach, der erst im Sommer zum Oberligisten kam, führte das Teams auf den hervorragenden fünften Tabellenplatz. Trotz der vier Punkte Rückstand auf Herbstmeister Gnas kann man den Blick nach vorne richten, immerhin war Ilz eine von zwei Mannschaften, die dem Winterkönig eine Niederlage zufügte. Wir sprachen nun mit Ostermann. Er stand uns in einem Interview für ein paar Fragen zur Verfügung.  

unterhaus.at: So wie ich dich kenne, bist du mit dem Herbstdurchgang nicht zufrieden, oder?

Werner Ostermann: "Das stimmt so nicht ganz. Man kann in vier Monaten nicht alles so weiterentwickelt haben, wie man es sich vorstellt. Das heißt, dass es noch einige Dinge gibt, die zu verbessern sind. Im Grunde bin ich aber zufrieden. Wir haben gute Spiele gezeigt. Ich denke außerdem, dass die Spieler sicher noch Luft nach oben haben."

unterhaus.at: Welche Dinge haben dir da nicht gepasst?

Werner Ostermann: "Im taktischen und körperlichen Bereich muss die Mannschaft noch zusetzen. Wenn man Ja zu Fußball sagt, muss man auch Ja zum Training sagen. Das gehört einfach dazu. Man kann mit einer guten körperlichen Verfassung auch technische Schwächen gegenüber anderen Vereinen wegmachen."

unterhaus.at: Es gibt mit Christian Oprea und Wolfang Grosse ja auch schon zwei Neuzugänge. Sind das Wunschspieler von dir?

Werner Ostermann: "Wolfgang ist auf jeden Fall eine Verstärkung. Christian braucht noch Zeit und die wird er auch bekommen. Ihn mit seinem Alter unter Druck zu setzen, wäre sicher der falsche Weg."

unterhaus.at: Wird sich noch etwas tun?

Werner Ostermann: "Es könnte sein, dass wir noch einen weiteren Spieler verpflichten."

unterhaus.at: Wie sieht das Training in der Winterpause aus? Ihr habt ja Winterpause, oder?

Werner Ostermann: "Natürlich haben wir Winterpause. Ab 2. Jänner gibt es ein Heimprogramm, wo wir dann in der Vorbereitung kontrollieren werden, in wie weit die Spieler das umgesetzt haben. Ich möchte, dass alle auf dem gleichen Level sind. Dann werden wir auf Initiative der Spieler außerdem auf Trainingslager fahren."

von Martin Mandl

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten