Exklusiv! Oberliga Süd-Ost kompakt

ol-sued-rWie schlägt sich der Tabellenführer? Was tut sich am Tabellenende? Gelingt einem der Abstiegskandidaten ein Befreiungsschlag oder fällt vielleicht sogar schon eine Vorentscheidung? Egal was es ist, Sie erfahren die Neuigkeiten und Ergebnisse zum 18. Spieltag der Oberliga Süd-Ost exklusiv und kompakt auf unterhaus.

Heiligenkreuz - Gnas 1:0

altaltEine bittere Niederlage musste am Sonntagnachmittag der USV Gnas hinnehmen. Der Herbstmeister verlor im Spitzenspiel der Oberliga Süd-Ost bei Heiligenkreuz am Waasen durch ein Eigentor von Christoph Haas (Kopfball) knapp mit 0:1. Die Gäste spielten vor allem in der zweiten Halbzeit auf ein Tor, brachten den Ball aber nicht im Kasten von Patrick Palz unter. Das Eigentor ist symbolisch, denn die Heiligenkreuzer standen während gesamten 90 Minuten sehr tief und ließen Gnas kommen. Die Chancenauswertung ließ auch weiterhin zur Wünschen übrig. So endete die Partie mit einem 1:0-Heimsieg. Somit sind die beiden Klubs jetzt punktegleich.

Marc Trummer (Sektionsleiter Gnas): "Es gibt solche Partie. Es ist nur bitter, wenn man viele Chancen hat und keine davon nutzt. Abgerechnet wird am Schluss. Wir machen weiter und geben Gas."

Weiz II - Ilz 1:1

altaltEin durchaus hart geführtes Match lieferten sich am Samstagnachmittag die zweite Kampfmannschaft von Weiz und der SV Ilz. Am Ende trennten sich die beiden Teams mit einem gerechten 1:1-Unentschieden. Beide Mannschaften spielten nach vorne und Manuel Baumgartner hat mit einem Schuss von halbrechts auch die erste Gelegenheit auf die Führung, doch der Ball geht haarscharf am Tor vorbei. Fast im Gegenzug hat Ilz die Top-Chance zur Führung und erzielt diese auch. Wolfgang Grosse drückt den Ball nach einen schönen Doppelpass und kurzer Abwehr von Goalie Martin Walcher über die Linie. weizilzUnglücklicherweise entscheidet Schiedsrichter Can Cetin etwas fragwürdig auf Abseits. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Spiel, wobei die Weizer in der 81. Minute dann in Führung gehen. Michael Goger verwandelt einen Freistoß von der Seite. In der Schlussphase werfen die Gäste noch einmal alles nach vorne und erzielen in der 89. Minute auch den Ausgleich. Sinisa Tomic trifft vom 16er in die Kreuzecke. Patrick Riegler kassierte übrigens die Gelb-Rote Karte.

Werner Ostermann (Trainer Ilz): "Ich muss am Ende mit dem Punkt zufrieden, mich ärgert aber, dass wir wieder ein Gegentor aus einem Freistoß erhalten. Das kann nicht sein. Es war auch nie und nimmer Abseits, aber gegen Entscheidungen kann ich nichts tun."

UFC Fehring - Bad Waltersdorf 4:1

altaltDer UFC Fehring gewann das Comeback-Spiel von Trainer Hubert Kulmer gegen Bad Waltersdorfer verdient mit 4:1, auch wenn das Ergebnis am Ende wohl ein wenig zu hoch ausgefallen ist. Alle fünf Treffer fielen erst im zweiten Durchgang. Jernej Repina macht in der 52. Spielminute das 1:0. Er zieht im Strafraum ab und darf jubeln. Postwendend können die Gäste nach einer Unachtsamkeit aber ausgleichen. In Minute 71 trifft David Sattler nach einer wunderschönen Kombination über Matthias Heuberger und Jernej Repina zum 2:1. Beim 3:1 nur acht Minuten später fasst sich Haris Cerkic aus der Distanz ein Herz der Ball passt genau. Den Schlusspunkt setzt auch Cerkic - diesmal per Elfmeter.

Rudolf Pfister (Sektionsleiter Fehring): "Das ist natürlich ein perfekter Einstand von Hubert Kulmer als Trainer. Allerdings kann man den Sieg nicht an ihm aufhängen. Wir sind zufrieden mit den drei Punkten. Es war allerdings nicht so leicht, wie es das Ergebnis vielleicht ausschauen lässt."

 

Straden - Hartberg Amateure 1:1

straden suhartberg tsvNachdem die Tabellenletzten aus Straden nach zwei Siegen zum Frühjahrsauftakt wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt geschöpft hatten, kam man zuletzt durch zwei Niederlagen wieder auf den Boden der Realität. Im Heimspiel gegen die im Frühjahr noch sieglosen Hartberger konnte man aber mit einem Dreier zu Bad Gleichenberg und Co wieder aufschließen. Bei beiden Teams gab es in der letzten Woche einen Trainerwechsel: Während sich der Wolfgang Hopfer, neuer Spielertrainer bei Straden zu Beginn noch als Ersatzspieler auf der Bank Platz nahm, spielte Hartbergs neuer Spielertrainer Roland Kelbert wie gewohnt als Kapitän von Anfang an. Nach einem 1:1 Unentschieden dürfen sich beide Trainer zumindest über einen Punktgewinn im ersten Spiel freuen. Bereits nach fünf Minuten gehen die Gäste in Führung: Thomas Rotter trifft nach einer Ecke per Kopf. In der Folge ist Hartberg etwas besser und findet auch einige Chancen auf das zweite Tor vor. Nach Seitenwechsel kommt Straden besser ins Spiel und findet auch einige hochkarätige Chancen vor. In der 55. Minute dürfen die Gastgeber dann das erste Mal jubeln: Reinhard Biegel sorgt mit einem wuchtigen Kopfball aus sieben Metern für den Ausgleich. Mit diesem Ergebnis geht es auch in die Schlussphase und da dort beide Mannschaften es verabsäumen den Siegtreffer zu erzielen, bleibt es bei der Punkteteilung.

Günther Ranftl (Co-Trainer Straden): „Wir haben spielerisch gut begonnen, aber nach dem frühen Tor hatten die Hartberger etwas bessere Chancen. In der zweiten Hälfte hatten wir dann die klar besseren Möglichkeiten und haben direkt nach der Pause auch einmal die Querlatte getroffen. Aufgrund dieser guten zweiten Hälfte wäre ein Sieg nicht unverdient gewesen.“ 

 

TUS Bad Gleichenberg - SV Frannach 3:0

bad gleichenberg_tusfrannach suMit einem überraschenden Auswärtserfolg bei Pischelsdorf meldete sich das Team aus Bad Gleichenberg wieder zurück im harten Kampf um den Klassenerhalt. Durch einen Heimsieg konnte man sogar den Gegner Frannach in der Tabelle überholen. Bei den Gästen musste Trainer Peter Haubenwallner in der letzten Woche den Hut nehmen. Interimsmäßig durfte nun Spieler Gerhard Tödtling auf der Trainerbank Platz nehmen. Durch eine starke Schlussphase sicherte sich Bad Gleichenberg einen 3:0 Heimsieg und schaffte so einen „Big-Point“ im Abstiegskampf. Nachdem sich die Partie in den ersten 75 Minuten offen gestaltet, können die Gastgeber einen Gang zulegen und in der 79. Minute in Führung gehen: Der eingewechselte Neuzugang Thomas Gruber trifft nach einem Stanglpass zum 1:0. Bitter für die Frannacher, da man direkt davor bei einer Riesenchance nur die Stange trifft. In Minute 87 sorgt Stefan Ponstingl dann für die Entscheidung und erzielt das zweite Tor seiner Mannschaft. Kurz vor Schlusspfiff kann Mathias Huber mit einem schönen Schuss sogar noch das 3:0 erzielen und so für ein klares Ergebnis sorgen.

Christoph Scherr (Sektionsleiter Frannach): „Die Partie war lange Zeit offen und hatte auch ein gutes Tempo. In der ersten Halbzeit hatten wir einen Lattenschuss und kurz vor dem ersten Tor einen Stangenschuss. Leider haben wir diesen Matchball vor dem Gegentreffer vergeben. Bezüglich eines neuen Trainers ist noch nichts fixiert und wir werden auch keinen Schnellschuss machen.“

St. Anna - Pischelsdorf 3:1

Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf feierte am Samstagabend der SV St. Anna am Aigen. Die Mannen von Neo-Trainer Christian Kainz setzten sich vor eigenem Publikum etwas überraschend mit 3:1 durch. Christoph Schöllauf legte in der ersten Halbzeit den Grundstein für den Sieg. Nach Wiederbeginn konnte Markus Herbst ausgleichen, doch die Hausherren ließen sich dadurch nicht zurückwerfen. Schöllauf und Aljaz Grasic entschieden das Match zu Gunsten St. Annas. Damit macht Anna in der Tabelle einen Platz gut und ist neuer Elfter.

St. Margarethen - Pöllau 2:1

Die Partie drehen konnte am Sonntagnachmittag St. Margarethen gegen TSV Pöllau. Die Heimischen lagen bereits früh durch ein Tor von Christian Jokesch mit 0:1 zurück. Im zweiten Abschnitt drückten die Mannen von Trainer Manfred Fuchs weiter auf das Gaspedal und Andreas Pichlbauer sowie Dejan Stamenkovic sorgten für drei Punkt im Endspurt. Damit bleibt Margarethen in der Tabelle am Top-Feld dran. Auf Spitzenreiter Gnas fehlen aber sieben Punkte. Für Pöllau hat sich der Titelkampf damit wohl endgültig erledigt.

Fotoslide + Foto: Martin Mandl

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten