Exklusiv! Oberliga Süd-Ost kompakt

ol-sued-rWie schlägt sich der Tabellenführer? Was tut sich am Tabellenende? Gelingt einem der Abstiegskandidaten ein Befreiungsschlag oder fällt vielleicht sogar schon eine Vorentscheidung? Egal was es ist, Sie erfahren die Neuigkeiten und Ergebnisse zum 20. Spieltag der Oberliga Süd-Ost exklusiv und kompakt auf unterhaus.

St.Margarethen - Straden 1:1

Mit einem mageren Remis musste sich am Sonntag St. Margarethen gegen Tabellenschlusslicht Straden begnügen. Die Hausherren kamen über ein 1:1 nicht hinaus. Die Stradener führten sogar mit 1:0. Roman Gietler drückte das Leder kurz vor der Halbzeitpause zur umjubelten Führung über die Linie. Wäre es länger beim diesem 1:0 geblieben, hätte für die Hopfer-Elf vielleicht sogar mehr herausgeschaut als der eine Punkt. Unglücklicherweise glichen die Heimischen sofort nach Wiederbeginn aus. Andreas Pichlbauer netzte. Damit vergrößert sich der Rückstand von Straden auf die Konkurrenz auf vier Punkte.

Heiligenkreuz - Pischelsdorf 1:1

altaltFast wäre den Pischelsdorfern am Sonntagnachmittag die kleine Sensation gelungen. Die Gäste führten in Heiligenkreuz bis zur 92. Spielminute durch ein Tor von Udo Dobnig mit 1:0, mussten dann aber doch noch den Ausgleich hinnehmen. Die Pischelsdorfer von Trainer Franz Pendl führten verdient. Dobnig zog aus 20 Metern nach eine schönen Ablage von Bernd Tödling ab und der Ball passte genau. Die Gäste spielten gefälligen Fußball, doch auch Heiligenkreuz versteckt sich nicht und spielt nach vorne. In der 90. Minute dann die vermeintliche Erlösung für den SVP: Aus einem Konter kommt Tötling allein vor dem Tor zum Schuss, doch Goalie Dominik Troschl kann den Ball mit dem Fuß noch abwehren. Postwendend kam das, was kommen musste. In der 92. Spielminute verwandelt Teodor Pop einen Freistoß direkt und bringt den Heiligenkreuzern tatsächlich noch einen Punkt. Kurz darauf sieht Michael Kallab die Gelb-Rote Karte wegen Foulspiel.

Peter Kalcher (Sektionsleiter Pischelsdorf): "Es ist schon sehr schade, wenn man so lange führt und dann erst nur Remis spielt. Aber okay - es ist oft. Wir hätten die Chance gehabt, doch der Gegner hat das Tor erzielt."

Fehring - Pöllau 0:2

altaltAufgrund der zweiten Halbzeit verdiente drei Punkte holte sich am Sonntagnachmittag der TSV Pöllau gegen Fehring. Die Mannschaft von Trainer Milko Djurovski setzte sich auswärts mit 2:0 durch. Während das Spiel in der ersten Halbzeit noch ausgeglichen war, zeigten die Pöllauer im zweiten Durchgang durchaus guten Fußball. Ein Doppelschlag in der 60. bzw. 62. Spielminute entschied das Match zu Gunsten der Gäste. Christian Jokesch netzte nach schöner Aktion aus dem Spiel heraus. Das 2:0 erzielte Peter Rechberger nach einem schönen gespielten Konter. Die Fehringer versuchten in der Schlussphase zwar noch einmal alles, doch der Ball wollte nicht ins Tor.

Rudolf Pfister (Sektionsleiter Fehring): "Das war heute leider zu wenig. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir nicht unsere Leistung abrufen können. Das ist schade, aber wir müssen es leider akzeptieren.".

St. Anna - Bad Waltersdorf 2:2

altaltEinen glücklichen Punkt fuhr am Samstagabend St. Anna am Aigen gegen Bad Waltersdorf ein. Die beiden Teams trennten sich mit einem 2:2. Nach 27 Minuten stellte Christoph Monschein auf 1:0 für die Gäste aus Waltersdorf, die zu dem Zeitpunkt schon mehrere Top-Gelegenheiten vorfanden, diese allerdings nicht im Tor unterbrachten. St. Anna hält dagegen, kommt spielerisch aber nicht an das Niveau des Gegners heran. In der 34. Spielminute fällt dennoch der Ausgleich - Daniel Grandl schließt eine schöne Aktion ab. Im zweiten Abschnitt drücken die Waltersdorfer weiter aufs Gas, doch wieder will lange kein Tor fallen. Erst in der 83. Minute jubeln die Gäste von Trainer Hermann Wagner. Monschein ist nach einem Lochpass zur Stelle. Den Hausherren gelingt aber nur sechs MInuten später noch einmal der Ausgleich. Rok Viher trifft nach einem Freistoß aus einem Gestocher heraus. Kurz darauf ist das Spiel zu Ende. 

Johannes Weidinger (Obmann St. Anna): "Wir sammeln Punkte wie die Eichhörnchen. WIr nehmen natürlich jeden Zähler mit - auch wenn er glücklich ist und das war er."

Weiz II - Hartberg Amateure 3:2

altaltWichtige drei Punkte holte sich am Samstagnachmittag die zweite Kampfmannschaft des SC Weiz im Spiel gegen die Hartberg Amateure. Die Mannschaft von Trainer Uwe Hölzl setzte sich vor eigenem Publikum mit 3:2 durch. Dabei beginnt das Spiel alles andere als glücklich für die Hausherren. In der 24. Spielminute muss Goalie Georg Schneidl ausgewechselt werden, nachdem er sich bei einer rettenden Tat verletzt hatte. Für ihn kam Ersatztorwart Martin Walcher ins Spiel. Die Gastgeber ließen sich davon allerdings nicht beirren. Michael Goger versenkte in der 35. Spielminute einen Freistoß im Kasten, worauf Michi Kreimer nur drei Minuten später das 2:0 drauflegte. Im zweiten Durchgang drückten dann auch die Gäste auf Tore, doch es dauerte bis zur 75. Minute ehe das erste Tor fällt. Thomas Rotter verkürzt auf 1:2. Postwendend aber das 3:1 - Kevin Steiner verwandelte einen Elfmeter. Kurz vor Schluss macht Michael Grasser noch das 2:3, doch das war es dann.

Hans Moser (Sektionsleiter-Stellvertreter): "So soll das sein. Ich denke, dass der Sieg in Ordnung geht. Wir haben zu Hause endlich wieder gewonnen."

Bad Gleichenberg - Ilz 3:3

altaltNicht zufrieden sein kann der SV Ilz mit dem 3:3-Remis in Bad Gleichenberg. Die Mannschaft von Trainer Werner Ostermann lag auswärts drei Mal in Front, musste aber auch drei Mal den Ausgleich hinnehmen. Zudem vernebelte man eine Vielzahl von Chancen. Bereits in der zweiten Minute traf Wolfgang Grosse zum frühen 1:0 für die Gäste. Markus Neuhold gelang aber schon in Minute acht der Ausgleich. Postwendend führten aber wieder die Ilzer - Igor Deronjic traf. Wieder folgte die Antwort der Heimischen kurz darauf - Arbias Gashi glich in der zwölften Minuten aus. Noch vor der Pause sorgte Gross mit seinem zweiten Treffer am Freitagabend für die erneute Führung von Ilz, doch wieder konnten die Hausherren durch Marko Pavic wenn auch erst in der zweiten Halbzeit ausgleichen. In der Schlussphase vergab Ilz gute Möglichkeiten auf Tore, doch es blieb beim 3:3-Unentschieden.

Werner Ostermann (Trainer Ilz): "Es ist halt sehr schade, wenn man drei Mal führt und trotzdem nicht gewinnt. Aber man muss die Kirche im Dorf lassen. Wir konnten wieder den Spielbericht nicht zur Gänze ausfüllen." 

Gnas - Frannach 1:0

altaltTabellenführer Gnas durfte sich am Freitagabend über einen knappen 1:0 (0:0) Heimsieg gegen Frannach freuen. Damit konnte man den Verfolgern vorlegen und diese etwas unter Druck setzen. In Halbzeit eins ist Gnas spielbestimmend, da sich die Gäste mehr auf die Defensive konzentrieren. Aber die hochkarätigen Chancen sind dennoch auf Seiten der Frannacher. Immer wieder gelingt es den Gästen mit schnelle Kontern die Gnaser Hintermannschaft aufzureissen und Möglichkeiten auf die Führung vorzufinden. Doch für das Tor des Tages sorgt dann ein Gnaser nach Seitenwechsel: Nach einem schönen Lochpass von Johannes Fink kommt Daniel Haas an den Ball und überspielt sowohl einen Frannach-Verteidiger, als auch Goalie Erwin Absenger. Danach muss er die Kugel nur noch einschieben und so jubeln die zahlreichen Zuschauer über das 1:0 in der 62. Minute. In den zweiten 45 Minuten ist Gnas allgemein etwas besser und findet auch Chancen auf weitere Tore vor. Aber neben zwei Stangenschüssen ist oft bei Frannach-Goalie Absenger Endstation. So steht nach einer tollen Begegnung ein 1:0 auf der Anzeigtafel.

Johann Bez (Trainer Gnas): "In der ersten Hälfte hätte Frannach 2:0 führen können und bei uns hat das Tempo etwas gefehlt. Nach der Pause war es dann ein Wahnsinnsspiel und es ist hin und her gegangen. Wir hatten auch noch Chancen auf weitere Tore, aber Frannach hätte sich heute einen Punkt verdient gehabt. So ist aber der Fußball, heute war das Vogerl auf unserer Seite!"

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten