Exklusiv! Oberliga Süd-Ost kompakt

ol-sued-rWie schlägt sich der Tabellenführer? Was tut sich am Tabellenende? Gelingt einem der Abstiegskandidaten ein Befreiungsschlag oder fällt vielleicht sogar schon eine Vorentscheidung? Egal was es ist, Sie erfahren die Neuigkeiten und Ergebnisse zum 24. Spieltag der Oberliga Süd-Ost exklusiv und kompakt auf unterhaus.

 

St. Anna - Straden 2:1

altaltDie SU Straden verlor am Samstagabend gegen St. Anna am Aigen mit 1:2 und steigt damit in die Unterliga ab. Die Hausherren aus St. Anna gewannen verdient, mussten aber aufgrund ihrer mangelnden Chancenauswertung bis zum Schluss zittern. Dabei begann das Spiel ganz nach Wunsch. Daniel Grandl stellte bereits in der zweiten Spielminute auf 1:0. Nach einem Angriff über die linke Seite tankt er sich durch und trifft aus kurzer Distanz. Nach zehn Minuten steht es 2:0. Christoph Ulrich trifft nach einem schönen Doppelpass. Die Stradener geben sich aber nicht geschlagen und und verkürzen aus einer undurchsichtigen Situation auf 1:2. Reinhard Biegel traf. In Folge ging es Hin und Her, wobei die Gastgeber die wesentlich besseren Torchancen hatten. Das Leder wollte aber kein drittes Mal ins Netz. So blieb es spannend - In der Schlussphase warfen die Stradener alles nach vorne, es blieb aber beim knappen Sieg der Hausherren. Straden steigt damit wie eingangs erwähnt ab, St. Anna spielt auch nächstes Jahr in der Oberliga Süd-Ost.

Johannes Weidinger (Obmann St. Anna): "Gott sei Dank haben wir den Klassenerhalt geschafft. Das war ein verdienter Sieg, auch wenn wir nur knapp gewonnen haben. Die Chancenauswertung war nicht gut. Da kann dann immer etwas passieren."

 

photo 34004 20120526Heiligenkreuz - Bad Waltersdorf 3:0

altaltLetztlich nichts anbrennen ließ am Samstagnachmittag Heiligenkreuz am Waasen gegen Bad Waltersdorfer. Die Mannschaft von Trainer Hannes Thier setzte sich mit einem klaren 3:0-Erfolg photo 34001 20120526wieder an die Spitze der Tabelle. Zwei Tore innerhalb von fünf Minuten durch Jure Jevsenak und Teodor Pop gaben die Richtung vor. Im zweiten Durchgang verwalteten die Heimischen die Führung, ließen Waltersdorf dadurch aber besser ins Spiel kommen. Gerhard Steinegger entschied das Match mit seinem Treffer zum 3:0 in der 85. Spielminute.

Christian Schmid (Sektionsleiter Heiligenkreuz): "Wir sind natürlich sehr glücklich über diesen Sieg. Der war sehr wichtig, weil Gnas ja gestern einen klaren Sieg feierte."

Frannach - Ilz 7:2

altaltWer hätte sich das gedacht?! Der SV Frannach schoss am Samstagnachmittag vor eigenem Publikum den SV Ilz mit 7:2 aus dem Stadion. Der Sieg geht sogar in Ordnung, auch wenn er zu hoch ausfiel. Nach 20 Sekunden stellte Markus Haubenwallner nach einem Corner per Kopf auf 1:0. In der 15. Spielminute folgte ein Doppelschlag durch Dominik Stranz und Kevin Frisch. Es kam allerdings noch schlimmer. In Minute 29 steht es plötzlich 4:0 - Andreas Absenger durfte jubeln. Noch vor der Pause beweisen die Ilzer aber Moral und Igor Deronjic verkürzt auf 2:4. In Folge kamen die Gäste zu mehreren Top-Chancen, doch anstatt selbst ein Tor zu erzielen, machen die Gastgeber das vorentscheidende 5:2 - Robert Statthaler brach den Gegner. Für die Schlusspunkte sorgten Gerald Tödtling und Statthaler.

Werner Ostermann (Trainer Ilz): "Man kann zwar von einem unglückichen Spielverlauf reden, aber nicht von einer unglücklichen Niederlage. Wir waren in der ersten Halbzeit eine Zeit lang nicht auf dem Platz. Manchmal haben wir so gespielt wie in einem Testspiel und das ist dann natürlich zu wenig."

Pischelsdorf - Pöllau 3:2

Nach zwei Siegen in Folge wieder verloren hat am Freitagabend der TSV Pöllau. Die Mannschaft von Trainer Milko Djurovski verlor beim SV Pischelsdorf mit 2:3. Dabei führten die Gäste zur Pause bereits mit 2:0. Lukas Kleinhappl und Christoph Almer sorgten für die Führung. Pischelsdorf-Coach Franz Pendl reagierte zur Pause und brachte Michael Gölles sowie Thomas Kollmann. Bis zur Minute 57 hatten die Hausherren dann tatsächlich ausgeglichen. Udo Dobnig und Marko Vukojevic trafen. In Folge ging es Hin und Her, doch keines der beiden Teams konnte ihre Chancen nutzen. Erst in der 92. Spielminute fiel wieder ein Treffer und zwar für den SVP. Vukojevic war zur Stelle und sorgte so für die drei Punkte für Pischelsdorf.

Bad Gleichenberg - St. Margarethen an der Raab 3:1

altaltEine bittere Niederlage musste am Freitagabend der SC St. Margarethen an der Raab einstecken. Die Mannschaft von Trainer Manfred Fuchs verlor auswärts mit 1:3 und scheiterte dabei größtenteils an der eigenen Chancenauswertung. Nach neun Minuten stellte Marko Pivic früh auf 1:0. Das brachte die Gäste zunächste in wenig aus dem Konzept, doch nach einer guten halben Stunde war man wieder zurück. In der 36. Minute gelang dann auch der Ausgleich. Christian Fladerer netzte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel finden wieder die Hausherren besser in die Partie und gehen in Minute 57 nach einem Distanzschuss von Pivic auch erneut in Führung. In Folge warfen die Gäste alles nach vorne und riskierten. In der 93. Minute gelang den Hausherren dann auch noch das 3:1. Davor hätten die Margarethener allerdings mehr als nur ein Tor erzielen können, doch der Ball wollte einfach nicht in die Maschen. Damit verlieren die Fuchs-Mannen bereits die vier Partie in Folge: Fehring, Weiz II und Heiligenkreuz am Waasen.

Manfred Fuchs (Trainer St. Margarethen): "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf. Wir haben nicht schlecht gespielt, aber leider unsere Chance nicht genutzt. So kannst du keine Punkte holen."

Gnas - Hartberg Amateure 5:0

altaltDie Titelkandidaten aus Gnas geben sich im Heimspiel gegen Hartberg/Amateure keine Blöße und gewinnen klar mit 5:0 (3:0). Damit übernimmt man, zumindest kurzfristig, wieder die Tabellenführung von Heiligenkreuz. In der achten Minute startet der Trefferreigen der Heimischen: Daniel Haas ist nach einer Flanke von Raphael Kniewallner zur Stelle und trifft zum 1:0. Bereits zwei Minuten später stellt Matthias Schadler per Freistoß auf 2:0. Kurz vor dem Pausenpfiff können die Gastgeber den Vorsprung noch weiter ausbauen und stellen auf 3:0: Erneut ist es Matthias Schadler, der mit einem schönen Schuss ins lange Eck trifft. Mit dem komfortablen 3-Tore-Vorsprung im Rücken ist Gnas auch nach Seitenwechsel spielbestimmend, obwohl man einen Gang zurückschaltet und die Gäste dadurch etwas besser in die Partie kommen. In der Schlussphase gelingen dann noch zwei weitere Tore: Johannes Fink in der 85. Minute und Raphael Kniewallner, der in der Schlussminute im zweiten Versuch erfolgreich ist, fixieren den 5:0 Endstand.

Marc Trummer (Sektionsleiter Gnas): "Wir waren über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft und der Sieg ist dementsprechend auch verdient."

Fehring - Weiz II 2:1

altaltDie Fehringer können die Partie gegen Weiz II drehen und sind mit dem 2:1 (0:1) Heimsieg weiterhin in Lauerstellung im Titelkampf. Die Gäste erwischen den besseren Start in die Partie: Schiedsrichter Wolfgang Pucher erkennt in der neunten Minute eine Tätlichkeit vom Fehringer Matthias Heuberger, gibt ihm die Rote Karte und zeigt auf den Elfmeterpunkt. Andreas Winter nimmt das Geschenk dankend an und kann sicher zur 1:0 Gästeführung verwerten. Trotz der Unterzahl kommen die Heimischen in der Folge besser in die Partie und haben mehr vom Spiel. Kurz vor der Halbzeit schwächen sich die Weizer dann auch noch selbst: Maximilian Reiterer muss nach einem Foul und seiner zweiten Gelben Karte vorzeitig unter die Dusche. Somit geht es mit Zehn gegen Zehn in die zweite Hälfte, in der Fehring weiter Druck auf den Ausgleich macht. In der 58. Minute ist es dann soweit: Der eingewechselte Kevin Pöltl spielt auf Jernej Repina, der mit seinem Schuss aber an Gäste-Goalie Martin Walcher scheitert. Den daraus resultierenden Abstauber kann Werner Kriegl allerdings zum 1:1 verwerten. In Minute 75 macht es Repina dann besser und trifft nach einer Flanke per Kopf zum 2:1 seiner Mannschaft. An diesem Ergebnis ändert sich in der Schlussphase nichts mehr und somit halten die Heimischen die theoretische Titelchance noch aufrecht. 

Rudolf Pfister (Sektionsleiter Fehring): "Nach dem 0:1 und der Roten Karte waren wir trotz Unterzahl die bessere Mannschaft. Es war eine super Leistung und der Sieg daheim ist sehr wichtig. Ich muss heute der ganzen Mannschaft gratulieren!"

Fotoslide + Fotos: RIPU-Sportfotos

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter