Bad Waltersdorf: Vorfreude auf Restart

Nachdem Vizekanzler Kogler für den österreichischen Amateurfußball ab 01. Juli 2020 Lockerungen ausgesprochen hat – es darf wieder „normal“ trainiert werden und auch Testspiele werden ausgetragen – kam große Erleichterung auf. Alle Verantwortlichen hoffen, dass nach dieser außergewöhnlichen Zeit endlich wieder Normalität einkehrt und der Startschuss für die neue Saison bald fällt.

 

Ligaportal.at hat nach den Corona-Lockerungen nachgefragt. Wie geht es den Vereinen? Was hat sich in den letzten vier Monaten getan?

 

Der TUS Bad Waltersdorf setzte sich vor dem Lockdown in der Oberliga Süd-Ost am 12. Tabellenrang fest. Für den neuen Ligastart - wenn dieser plangemäß Ende August stattfindet - will man an den starken Leistungen wie z.B. gegen die Top 2 anschließen, wo man sich nur knapp geschlagen geben musste. Der Knopf "Restart" wird gedrückt, in der neuen Saison ist also alles möglich.

 

Obmann Thomas Sammer vom TUS Bad Waltersdorf, gab Einblick in diese spezielle Zeit und spricht auch über die Zukunft:

 

Stichwort: Training während der Corona Zeit. Gab es spezielle Trainingseinheiten zu Hause?

„Die Mannschaft trainierte einmal pro Woche auf freiwilliger Basis, natürlich unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen. Zusätzlich stellte der Trainer einen wochenweise angepassten Trainingsplan zusammen – so haben sich die Jungs fit gehalten.“

 

Seit 01.07. darf ja wieder „normal“ trainiert werden. Fand das erste Training schon statt?

„Nein, unser offizieller Trainingsstart ist am Montag, dem 06. Juli 2020.“

 

Stehen schon Testspiele am Programm?

„Ja. Wir haben sechs Testspiele geplant. Der erste Test findet am Freitag, den 17. Juli 2020 gegen den SC Burgau (10. Platzierter der Unterliga Ost) statt.“

 

Die Transferzeit ist voll im Gange. Wurden Transfers getätigt bzw. gibt es Verletzte?

„Unsere Transfers werden wir in den nächsten Wochen in den Social-Media-Kanälen bekanntgeben. Was ich aber sagen kann und auch unser Ziel war, dass wir die Saison ohne Legionäre abschließen. Verletzte gibt es keine.“

 

Abschließend blicken wir in die Zukunft. Bleibt das gesteckte Ziel für die Saison gleich?

„Vor der Saison haben wir uns als Ziel den Nichtabstieg gesetzt. Das wollen wir auch schaffen und bleibt unser Bestreben.“

 

by: Ligaportal/Patrick Woppel

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten