Krachertransfer in Heiligenkreuz? Mohsenzada vor Rückkehr?

altKönnen Sie sich noch erinnern? Mohamad Sulaiman Mohsenzada wechselte im Winter vom Oberligisten Heiligenkreuz am Waasen zum SV Lafnitz in die steirische Landesliga. Was für ein Aufschrei war das damals. Welche Sorgen man hatte, den Offensivfreigeist ersetzen zu können, wenn man ihn überhaupt ersetzen kann. Nun, ein halbes Jahr später, bahnt sich eine Sensation an. Der junge Mann könnte tatsächlich zum Landesliga-Aufsteiger zurückkehren.

Es lief nicht ganz so rund beim Angreifer. Der große Durchbruch in der Landesliga ließ auf sich warten. Zwar schoss er drei Tore und verbuchte den einen oder anderen Assist, doch den Vorschusslorbeeren wurde er nicht gerecht. Verletzungen plagten Mohsenzada. Nun gab die sportliche Leitung der Heiligenkreuzer bekannt, dass man in intensiven Verhandlunge mit dem symphatischen Fußballer, dessen Namen nur wenige wirklich richtig aussprechen können, steht. Es schaut nach einer Rückkehr aus. "Wir sind uns eigentlich einig", lässt Sektionsleiter Christian Schmid aufhorchen. "Es geht nur mehr um ein paar Kleinigkeiten, die wir klären müssen." Der Platz in der Offensive dürfte bei den Lafnitzern eng geworden sein, immerhin verpflichtete man mit Andreas Glaser, Jochen Hafner und Chrisotph Friedl drei Stürmer. "Wenn uns das wirklich gelingt und es schaut danach aus, ist es eine Sensation", meint Schmid, der genau weiß, wie wichtig Mohsenzada für den Klub war und welche Rolle er auch in der Steirerliga spielen könnte. "Es fehlt wirklich nicht mehr viel, aber es ist eben noch nicht ganz fix." Ansonsten hat sich auf dem Spielersektor noch nichts getan.

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten