Oberliga Süd-Ost

Gnaser verzagen nicht

altZwei, drei, zwei, zwei: Das sind die Platzierung des SV Gnas der vergangenen vier Saisonen. Auch heuer reichte es demnach wieder nur für den Vizemeistertitel in der Oberliga Süd-Ost. Er soll nicht sein und das obwohl man von vielen schon "zum Titel verdammt" wurde. Wieder wurde aber knapp nichts daraus. Diesmal scheiterte man an Überraschungsteam Heiligenkreuz am Waasen, dass in den entscheidenden Phasen das bessere Ende für sich hatte. Wir sprachen an dieser Stelle mit dem sportlichen Leiter der Gnaser, mit Thomas Friedl. Wir wollten unter anderem wissen, wie groß die Enttäuschung ist und wie es mit Transfers ausschaut. 

"Es ist natürlich bitter, wenn du vier Mal so knapp scheiterst, aber wir lassen deswegen nicht den Kopf hängen. Das wäre der falsche Weg", fordert Friedl, wohlwissend, dass einige Spieler den Verbleib in Gnas vom Aufstieg abhängig machten. Nachdem aber nicht so heiß gegessen wird, wie es zuvor gekocht wurde, stehen wohl doch nicht so große Veränderungen an. Offen sprach beispielsweise Goalie Alexander Roth über dessen Abwanderung, doch er hat laut Funktionär Friedl bereits verlängert. "Er hat mit offenen Karten gespielt, hat sich aber für uns entschieden."

Zwei Neue

Nicht so ist es beim zweiten Torwart der Gnaser. Roman Hofmeister verlässt den Klub in Richtung Straden. Als Ersatz wurde Stefan Taucher geholt. Taucher spielte zuletzt bei Feldbach in der Unterliga Süd. Außerdem zum Tabellenzweiten stößt Verteidiger Stefan Klenner. Der Abwehrspieler schnürte in der letzten Saison noch die Fußballschuhe für Bad Gleichenberg. Der eine oder andere weitere Neuzugang könnte noch dazu kommen. "Wir werden natürlich auch nächstes Jahr versuchen, vorne mitzuspielen. Vielleicht gelingt es uns endlich, am Ende ganz oben zu stehen", so Friedl. Aus der Landesliga abgestiegen sind die Mannen von Trainer Johann Bez übrigens vor vier Jahren. 

von Martin Mandl

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten