Guja unterschreibt in St. Anna, ein EL-Starter auch

altPaukenschlag bei USV St. Anna am Aigen! Der Vorletzte der Oberliga Süd-Ost sicherte sich die Dienste von Marco Guja aus Weiz. Damit reagiert die sportliche Leitung auf den Abgang von Rok Viher in Richtung Wolfsberg. Guja ist aber nicht der einzige Neuzugang beim Oberligisten. Auch drei weitere Spieler konnte bereits verpflichtet werden. Dem gegenüber drei Abgänge. Wir fragten bei Obmann Johannes Weidinger genauer nach. Prägnantes Detail: Einer der Neuen spielte vergangene Saison um diese Zeit noch in der Europa-League-Qualifikation.

Beim mysteriösen Neuen handelt es sich um Marco Balazic. Er spielte in der vergangenen Saison beim kasachischen Erstligaklub Irtysh Pavlodar. Der Verein scheiterte erst in der zweiten Quali-Runde. Man kann ihn getrost als Kracher bezeichnen. Nun schnürt der Innenverteidiger jedenfalls die Fußballschuhe für St. Anna. Weiters neu ist wie eingangs erwähnt Marco Guja von Landesligist Weiz sowie der reaktivierte Markus Schuster. Schon länger bekannt ist der Wechsel von Haris Cerkic von Fehring nach St. Anna. "Normalerweise sollten wir mit diesen Spielern mehr als konkurrenzfähig sein. Vor allem mit Guja und Balazic haben wir sicher zwei Top-Spieler gefunden. Die Wahrheit liegt aber wie immer auf dem Platz", so Weidinger. Das Transferprogramm sei damit so gut wie abgeschlossen. "Wenn uns noch ein Spieler unterkommt, könnte noch etwas passieren, aber normalerweise sind wir fertig."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten