Weiz II weiter unkonstant! Winter-Hattrick für Margarethen

altaltDas war wohl nichts. Vergangene Woche jubelte die zweite Kampfmannschaft des SC Weiz noch über einen fulminanten 4:2-Sieg über Aufsteiger Mettersdorf, am Freitagabend mussten sich die jungen Weizer aber gegen St. Margarethen an der Raab auswärts glatt mit 2:5 geschlagen geben. Die Niederlage geht auch in Ordnung. Die Margarethener Hausherren waren über 90 Minuten die entschlossenere und bessere Mannschaft. Für die Tore der Gastgeber sorgten Christian Fladerer, Matthias Winter (Hattrick) und Rene Zrim. Für Weiz netzten Patrick Riegler und Hannes Gruber. 

Dabei begannen die Weizer nicht schlecht. Man versteckte sich auch nicht, kam gegen die gut stehende Margarethen-Abwehr aber nicht zu Tormöglichkeiten. Stattdessen treffen die Heimischen. Christian Fladerer nutzt einen schweren Abwehrfehler in der 22. Minute zur 1:0-Führung. Die Antwort von Weiz lässt aber nicht lange auf sich warten. Patrick Riegler kann zehn Minuten später ausgleichen. Mit dem Pausenpfiff führen dann aber wieder die Margarethener. Nach einer Hereingabe, zu der es eigentlich nicht mehr kommen darf, trifft Matthias Winter zum 2:1. 

Doppelschlag entscheidet

In der zweiten Halbzeit starten die Hausherren wie von der Tarantel gestochen in die Partie. Innerhalb von vier Minuten ist das Match dann auch entschieden. Winter macht in der 49. Minute das 3:1 und trifft in der 53. Spielminute per Elfmeter zum 4:1. Hannes Gruber verkürzt per Freistoß dann zwar auf 2:4, doch Rene Zrim besorgt den Schlusspunkt zum 5:2, worau das Spiel zu Ende ist. Margarethen feiert damit den zweiten Saisondreier. 

Hans Moser (Sektionsleiter-Stellvertrer Weiz): "Es hilft nichts - wir sind im Moment einfach nicht in der Lage, unsere Chancen zu nutzen. Außerdem hat heute ganz klar die Entschlossenheit gefehlt. Margarethen war uns auch körperlich überlegen. Das war entscheidend."

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten