Frannach verliert auch fünftes Spiel

altaltUnd täglich grüßt das Murmeltier. Der SV Frannach verliert auch das fünfte Saisonspiel in der Oberliga Süd-Ost. Diesmal mussten sich die Mannen von Trainer Manfred Kohlbacher bei Aufsteiger Mettersdorf mit 0:2 geschlagen geben und stehen weiterhin ohne Punkt und mit nur einem erzielten Treffer da. Wieder hatte man selbst genug Möglichkeiten für Tore, doch wieder fehlte es den Frannachern an Glück. Im Gegenzug trafen für Mettersdorf Daniel Seiner und Michael Rucker. Mettersdorf ist damit vorübergehend Tabellenzweiter mit zehn Zählern auf dem Konto. 

Frannach findet gut in das Spiel und Benedikt Hofmann-Wellenhof rennt gleich zu Beginn alleine auf Goalie Patrick Krenn zu, doch scheitert. Die Gäste sind das bessere Team, doch mit der ersten Chance der Hausherren stellen diese auf 1:0. Torwart Roland Harmuss wehrt einen Schuss zur Ecke ab und aus dieser Ecke erzielt Daniel Seiner die Führung. Frannach lässt sich davon aber nicht bierren und spielt weiter nach vorne. In der 37. Minute versucht sich Ales Flasker mit Akrobatik und macht einen Fallrückzieher, der allerdings an die Stange kracht. Im Gegenzug kassiert man das 2:0 - Michael Rucker durfte jubeln, worauf es in die Pause geht. 

Frannach mit noch einer Chance

Im zweiten Durchgang ist Frannach weiter bemüht, doch das Spiel läuft hauptsächlich im Mittelfeld ab. Einmal taucht Michael Kohlbacher allein vor Schlussmann Krenn auf, doch es bleibt beim 2:0-Sieg der Mettersdorfer, die damit über den vierten Sieg in Folge jubeln dürfen. 

Christoph Scherr (Sektionsleiter Frannach): "Es ist bitter, wenn man nie schlechter als der Gegner ist und trotzdem verliert. Aber wir müssen da scheinbar durch. Wir spielen gut, treffen aber nicht."

von Redaktion