Pischelsdorf weiter bärenstark! 3:0 gegen Gleichenberg

altaltNichts zu holen gab es am Samstagnachmittag für TUS Bad Gleichenberg gegen den SV Pichelsdorf. Die Mannschaft von Trainer Johann Pigel musste sich auswärts glatt mit 0:3 geschlagen geben. Eine vor allem bärenstarke zweite Halbzeit bescherte den Pischelsdorfer Hausherren drei Punkte. Stefan Gölles, Bernd Tödtling und Thomas Kollmann sorgten für die drei Treffer. Damit verliert Gleichenberg das dritte Spiel der laufenden Saison in der Oberliga Süd-Ost und schießt zum zweiten Mal in Folge kein Tor. 

In der ersten Halbzeit sieht das Publikum im Kulmlandstadion eine weitgehend ausgeglichene Partie. Beide Teams agieren ungewohnt vorsichtig und werden im ersten Durchgang maximal über Standards und darauf resultierende Kopfbälle gefährlich. In dieser Phase haben die Gleichenberger Gäste sogar etwas mehr vom Spiel, dennoch bleibt es beim 0:0 bis zur Pause. 

Schnelle Führung der Hausherren

Im zweiten Durchgang drehen die Gastgeber dann aber auf. In der 53. Minute steht es 1:0. Senad Halilovic spielt auf Bernd Tödling, der legt in die Mitte auf Stefan Gölles, der den dann über die Linie drückt. Jetzt haben die Pischelsdorfer das Spiel im Griff und finden weitere Chancen vor. In der 65. Minute entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter, den Bernd Tödling eiskalt verwandelt. Der SVP spielt dann weiter schnörkellos nach vorne, kommt aber zunächst zu keinem weiteren Treffer. Gleichenberg wird offensiver und eröffnet Räume für die Heimischen, die dann erst in der 93. Spielminute erstmals ausnutzen können. Thomas Kollmann darf jubeln. 

Franz Pendl (Trainer Pischelsdorf): "Also ich denke, dass ich zufrieden sein muss. Wenn man gegen Gleichenberg glatt gewinnt, ist das schon in Ordnung. Allerdings haben bei Gleichenberg einige Spieler gefehlt. Aber wir haben vor allem in der zweiten Halbzeit sehr gut gespielt."

von Redaktion