Weiz und St. Anna trennen sich Remis

altaltNicht auf Touren kommen will der Motor der zweiten Kampfmannschaft des SC Weiz. Die Mannschaft von Trainer Thomas Gruber kam vor eigenem Publikum gegen USV St. Anna am Aigen nicht über ein Remis hinaus. Die beiden Teams trennten sich mit einem 2:2-Unentschdien, wobei der Ausgleich der Gäste aus St. Anna erst in der 83. Minute fiel. Ausgerechnet Ex-Weizer Marko Guja, der eine starke Partie spielte und sehr bemüht war, traf zum 2:2. Davor sorgte Haris Cerkic für die Führung in der ersten Halbzeit. Für Weiz trafen Werner Hasenhütl und Michael Kreimer. Damit steht Weiz jetzt bei sechs Punkten, St. Anna bei zehn. Für Weiz ist es bereits das dritte Remis heuer. 

St. Anna findet gut in die Partie und spielt gleich nach vorne. Allerdings verstecken sich auch die Weizer mit dem Selbstvertrauen eines 4:0-Sieges über die Hartberg Amateure nicht. Man ist genauso bemüht. In der 15. Minute steht es 1:0 für die Gäste. Haris Cerkic trifft per Elfmeter. Jetzt hat St. Anna deutlich mehr vom Spiel, doch das nächste Tor erzielen die Hausherren. In der 31. Minute macht Werner Hasenhütl den Ausgleich. Nach je einer Halbchance auf beiden Seiten geht es beim Stand von 1:1 dann in die Pause. 

Weiz dreht die Partie

Im zweiten Durchgang starten die Weizer besser und können sich ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld erarbeiten. Das liegt auch an der Einwechslung von Einser-Kräften Andreas Winter und Patrick Riegler, die noch eine Stunde vorher auf der Bank der Landesliga-Mannschaft saßen. In der 68. Spielminute macht sich das bezahlt und Michael Kreimer trifft zur Führung. Damit ist das Match gedreht. Jetzt ist St. Anna gefordert und gibt Gas. Man riskiert mehr und wir in der 83. Minute dafür belohnt. Marko Guja sorgt für den Ausgleich. In der Schlussminute hat Weiz Glück, als ein Schuss von Cerkic nur an die Stange geht, worauf die Partie zu Ende ist. 

Hans Moser (Sektionsleiter-Stellvertreter Weiz): "Bei uns läuft es einfach nicht. Wir können nicht umsetzen, was wir uns vornehmen. Das ist bitter. Das Remis ist gerecht. Wir hätten auch noch verlieren können."

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten