Fehring trotz Roter Karte mit Punkt in Waltersdorf

altaltEine eher magere Partie bekam das Publikum am Freitagabend im Thermenstadion Bad Waltersdorf zu sehen. Weder die Waltersdorfer Hausherren noch der UFC Fehring konnte sich bis auf die beiden Tore wirklich zwingende Torchancen herausspielen. Beide Teams hatten bessere und schlechtere Phasen. Geendet hat das Spiel mit einem 1:1-Remis, das wohl keinem wirklich weiterhilft. Für die Gastgeber traf Gerald Weber kurz nach der Pause. Für die Gäste netzte Jerney Repina im zweiten Durchgang. Fehring liegt jetzt an achte Stelle mit elf Punkten auf dem Konto. Waltersdorf bleibt enttäuschender Zwölfter. Fehrings Philipp Kern sah übrigens die Rote Karte. In Unterzahl konnte der UFC aber noch ausgleichen. 

Das Spiel beginnt verhalten. Beide Mannschaften sind auf einen gute Defensive bedacht. Man geht kein Risiko. Beide wissen, dass man sofort wieder unter Druck geraten würd, wenn man verliert. So vergeht die erste halbe Stunde ohne nennenswerte Aktionen. Dann wird Waltersdorf besser, kann aus der leichten Überlegenheit aber kein Kapital schlagen. In den Minuten vor der Pause wurde Fehring besser, kommt aber auch nicht gefährlich vor das Tor. Dann geht es in die Kabinen. 

Rote Karte für Fehring und trotzdem gleich man aus

Im zweiten Durchgang dann die kalte Dusche für die Fehringer: Gerald Weber trifft per Abstauber zum 1:0 für Bad Waltersdorf. Jetzt ist Fehring gefordert, das in Folge dann auch mehr investiert und in dieser Phase auch zu Möglichkeiten kommt. Zunächst sieht Philipp Kern wegen Foulspiel aber noch die Rote Karte. Somit muss Fehring ab der 70. Minute mit einem Mann weniger auskommen. Entgegen der Erwartungen steht es in der 75. Minute dann aber doch 1:0. Jernej Repina trifft aus abseitsverdächtiger Position. Nach einer weiteren Halbchance für Fehring ist die Partie zu Ende. 

Rudolf Pfister (Sektionsleiter Fehring): "Das Remis ist grundsätzlich schon in Ordnung. Aber ich glaube, dass für uns mehr möglich gewesen wäre. Aber okay, wir nutzen die Chancen nicht. Das ist bekannt. Am Ende musst du froh sein, wenn du mit einem Mann weniger noch den Ausgleich schießt."

Thomas Sammer (Obmann-Stellvertreter Bad Waltersdorf): "Ich denke, dass das Remis in Ordnung geht. Natürlich hätten wir gerne gewonnen, aber so ist der Fußball eben."

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten