Pischelsdorf knackt St. Margarethen auswärts

altaltDen zweiten Sieg in Folge feierte am Samstagnachmittag der SV Pischelsdorf gegen St.Margarethen an der Raab. Die Mannen von Trainer Franz Pendl gewann auswärts im Edi Glieder Stadion nicht letztlich nicht unverdient mit 2:0. Bernd Tödtling sorgte für beide Treffer an diesem Abend. In der ersten Halbzeit traf er per Elfmeter, im zweiten Durchgang nach einem schönen Angriff. Der SVP bleibt damit an Tabellenführer Gnas dran. Der Rückstand auf den Leader beträgt nur einen Punkt. 

Ausgegliche erste Halbzeit

Zu Beginn ist die Partie ausgeglichen. Beide Mannschaften spielen nach vorne. Die Margarethener Hausherren haben in dieser Phase sogar bessere Chancen, bringen das Leder aber nicht im Tor unter. So vergehen die ersten 20 Minuten ohne Torerfolg der Heimischen. Dann kommen auch die Gäste auf und setzen sich immer mehr in der Margarethen-Hälfte fest. In de 35. Minute begeht Matthias Winter ein Foul im Strafraum und der Schiedsrichter zeigt ohne Zögern auf den Elfmeterpunkt. Bernd Tödtling tritt an und verwandelt eiskalt. Das ist dann auch der Pausenstand. 

SVP baut Führung aus

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild wie im ersten Abschnitt: Einmal hat Pischelsdorf eine bessere Phase, dann wieder Margarethen. Wieder finden die Gastgeber zunächst die besseren Torchancen und den Ausgleich hätte man sich wohl auch verdient gehabt, doch statt selbst ein Tor zu machen, treffen wieder die Pischelsdorfer. Tödtling bekommt im Strafraum den Ball und versenkt das Leder im Kasten von Goalie Harald Zeller. Das ist es dann auch. Nach zwei Halbchancen auf jeder Seite ist die Partie zu Ende. 

Franz Pendl (Trainer Pischelsdorf): "Ich bin klarerweise zufrieden. Wir haben zwar nicht so gespielt wie in den vergangenen Wochen, aber wir haben wieder gewonnen. Was will man mehr."

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten