Frannach ärgert sich über ersten Punkt! 2:2 gegen Waltersdorf

altaltNa endlich! Am Sonntagnachmittag ist er endlich gelungen, der erste Punkt für den SV Frannach in der neuen Saison in der Oberliga Süd-Ost. In der zehnten Runde vor eigenem Publikum gegen Bad Waltersdorf hat es nun endlich geklappt. Das Spiel endete 2:2-Unentschdien. Anstatt zufrieden zu sein, sind die Verantwortlichen der Frannacher aber verärgert, da man viele Chancen vernebelte. Benedikt Hofmann Wellenhof sorgte für die beiden Tore der Frannacher Hausherren. Für Waltersdorf trafen Christoph Reicht und Philipp Schaffer. Manuel Bucsek und Christoph Pieber mussten auf Seiten der Gäste jeweils frühzeitig unter die Dusche. Bucsek sah Rot wegen einer Tätlichkeit, Pieber Gelb-Rot schon nach einer halben Stunde. 

Frannach versteckt sich nicht

Frannach kommt gut in die Partie. Man gibt sofort Gas und spiel nach vorne. Nur das Toreschießen klappt nicht. Gleich zu Beginn hat man eine sehr gute Möglichkeit auf einen Treffer, doch man scheitert aus aussichtsreicher Position. Erst nach einer halben Stunde macht Dominik Hofmann Wellenhof das erlösende 1:0 für die Gastgeber. Allerding hält die Führung nicht lange. Nur fünf Minuten darauf passiert der Frannacher Hintermannschaft ein Stellungsfehler und Christoph Reicht ist zur Stelle. Christoph Pieber sah in der selben Minute noch die Gelb-Rote Karte. Somit musste er das Feld verlassen. Noch vor der Pause kommt es aber noch dicker für die Hausherren. In der 41. Minute ist das Spiel zu Gunsten Waltersdorfs, das einen Mann weniger ist, gedreht. Philipp Schaffer ist zur Stelle. Dann geht es in die Kabinen. 

Zweiter Auschluss für Waltersdorf

Im zweiten Durchgang riskiert Frannach mehr und spielt weiterhin gut nach vorne. Man will die zehnte Niederlage unbedingt abwenden. In der 49. Mintue macht Waltersdorfs Manuel Bucsek den Gästen einfacher. Er gibt seinem Gegenspieler einen Ellbogencheck, der zu einer Roten Karte und zum Ausschluss führt. In der 59. Minute wird der Einsatz belohnt. Hofmann trifft zum Ausgleich. In Folge hat Frannach weitere tolle Möglichkeiten, bringt das Leder aber einfach kein drittes Mal im Tor unter. 

Christoph Scherr (Sektionsleiter Frannach): "Ich bin heute verärgert. Das waren zwei verlorene Punkte. Wir hätten gewinnen müssen. Wir hatten viel mehr Chancen als der Gegner. Aber wenn du die Chancen nicht nutzt, kannst du kein Spiel gewinnen. Besonders bitter ist, dass uns gleich drei Spieler gesperrt fehlen."

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten