Gnas gewinnt Krimi in St. Anna vor knapp 1000 Fans

altaltDieses Derby hielt, was es versprach. Am Samstagnachmittag traf der Drittplatzierte USV St. Anna am Aigen vor eigenem Publikum auf Tabellenführer SV Gnas. Das Spiel erhielt Vorschusslorbeeren, doch es hielt auch, was es versprach. 950 Zuschauer pilgerten in die Bollwerk-Arena, um die Partie zu bestaunen. Am Ende setzten sich die Gnaser knapp aber doch mit 3:2 durch. Nach dem 1:0 der Aigener Hausherren durch Patrick Maier drehten Christoph Haas, Stefan Klenner und Raphael Kniewallner die Partie auf 3:1. Christoph Kobald verkürzte kurz vor Schluss und es wurde noch einmal spannend. Gnas brachte das Ergebnis aber über die Zeit und führt damit weiterhin die Oberliga Süd-Ost an. Nach wie vor hat man einen Punkt Vorsprung auf Verfolger Pischelsdorf. 

St. Anna geht in Führung

Das Spiel von der ersten Minute an flott geführt. Der teilweise sehr dichte Nebel macht es zwar nicht einfach, doch die beiden Teams waren wahrlich sehr bemüht. St. Anna ist zu Beginn aber das bessere Team und geht in der 25. Speilminute auch in Führung. Patrick Maier schließt einen schönen Angriff zur Führung ab. Gnas lässt sich davon aber nicht beirren und kann kurz vor der Pause ausgleichen. Nach einem Eckball von der linken Seite bewahrt Christoph Haas in einem Gestocher Ruhe und sorgt für den Ausgleich. Dann geht es in die Pause. 

Gnas dreht Partie

Im zweiten Durchgang kann Gnas den besseren Start für sich verbuchen und geht nach einer vergebenen Chance in der 65. Minute erstmals in Führung. Stefan Klenner trifft nach herrlichem Zuspiel von Christian Kölldorfer. St. Anna wirft dann alles nach vorne. Man will die Heimniederlage unbedingt noch verhindern. Statt dem Ausgleich machen die Gäste das 3:1. Nach schönen Pass von Matthias Schadler trifft Raphael Kniewallner. Das Spiel scheint entschieden, doch in der 81. Minute gelingt den Heimischen der Anschlusstreffer. Sebastian Hödl foult und Thomas List und der Schiri zeigt auf den Punkt. Christoph Kobald tritt an und verwandelt. Jetzt wird es also doch noch einmal richtig spannend, doch die Gnaser bringen das 3:2 über die Distanz. 

Andreas Zach (Sportlicher Leiter): "Ich denke, dass der Sieg verdient ist. Wir haben gut gespielt, aber auch der Gegner war sehr gut. Das muss man ganz klar sagen. Gott sei Dank konnten wir jetzt auch einmal ein Spitzenspiel gewinnen. Das ist wichtig für das Selbstvertrauen. Ich bin zufrieden."

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten