Spielberichte

Gleisdorfer Fohlen werden zum ersten Verfolger

Ein Duell auf Augenhöhe erwartete uns am Freitagabend in der Oberliga Süd- Ost zwischen dem SVH Elektrotechnik Pfeifer Waldbach und dem FC Gleidorf II. Beide Mannschaften halten nach sieben gespielten Runden bei 12 Zählern. Lediglich das Torverhältnis macht den Unterschied zwischen den beiden Teams aus. Ein Spiel, dass viel Spannung mit sich bringt. Wer kann den Anschluss an die Spitze halten und wer muss sich als durchschnittliches Team im Mittelfeld zufrieden geben?

Schwaches Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste

Die Anspannung war den Spielern beider Teams ins Gesicht geschrieben. Das vorrangige Ziel war es die Null zu halten. Weder das Heimteam noch die Gäste konnten den Ball über mehrere Stationen laufen lassen. Keine der beiden Mannschaften gelang es vielversprechende Chnacen heraus zu spielen. Typisch für dieses Spiel, gelang den Gästen durch einen groben Schnitzer der Waldbacher Hintermannschaft der etwas glückliche Führungstreffer. Nino Köpf spritzt zwischen die Verteidiger und nützt den Bock der Hausherren eiskalt aus. Ein Treffer, der an dem Spiel beider Mannschaften nichts änderte. Die Gleidorfer mit leichten Vorteilen und etwas mehr Ballbesitz wollten das Ergbenis über die Pause bringen. Die Waldbacher hingegen lagen mit einem Treffer zurück, hatten aber keine Mittel sich Torchancen zu kreieren. Somit gingen die Gäste mit einer kanppen aber etwas glücklichen Führung in die Pause.

Harmlose Waldbacher haben nichts entgegenzusetzen

Die rund 120 Zuseher sahen ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Die Gleisdorf spielten auf Ergebnisverwaltung und mussten nicht unbedingt auf das zweite Tor gehen. Die Waldbacher sollten langsam aber schön die Initative ergreifen und alles versuchen, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Der Wille der Hausherren war klar zu erkennen. Es scheiterte an diesem Abend klar an der Qualität. Keine einzige nennenswerte Torchance im gesamten Spiel. Passend für dieses Spiel fiel der zweite Treffer für die Gäste aus einem Eckball. In der 59. Minute steigt Janisch am Höchsten und köpft zum wohl alles entscheidenden 2:0 für seine Mannschaft ein. Auch die Gleisdorfer zeigten nicht ihr bestes Spiel. Ihnen gelang es die Fehler der Waldbacher eiskalt auszunützen. Die Elf von Thomas Kaiser gewinnt in einem sehr schwachen Spiel mit 2:0 gegen den SV Waldbach. Die Gleisdorfer klettern auf Tabellenplatz 4, sind punktegleich mit dem 2. und erster Verfolger um den Meistertitel. Der SV Waldbach bleibt Ligadurchschnitt und verweilt auf dem 7. Tabellenrang.

 

Waldbach - Gleisdorf II 0:2 (0:1)

Tore: Nino Köpf (10.) & Florian Janisch (59.)

Gelb: Andreas Radics, Michael Scherbichler, Stjepan Kokot, Alexander Schmutzer bzw. Markus Deutschmann, Halid Nuhu.

Waldbach: Marcel Spandl, Peter Pfeifer, Anton Maderbacher, Bernhard Singer (K), Lukas Haspl (Schmutzer), Dominik Hofer, Stephan Radics, Andreas Radics (Kokot), Dario Potrosko (Schnur), Sasa Hojski, Michael Scherbichler.

Gleisdorf II: Stefan Trummer, Martin Gradwohl (K), Halid Nuhu, Michael Weitzer, Max Birke (Kückmeier), Fabian Jurak (Pichler), Fabian Eder, Florian Janisch, Markus Deutschmann, Nino Köpf (Wlattnig), Drini Halili.

Stimme:

"Es war eine sehr überschaubare Begegnung. Wir sind durch einen groben Abwehrfehler mit 1:0 in Rückstand geraten. In der Folge hatte Gleisdorf etwas mehr Spielanteile, konnte sich jedoch auch keine Chancen herausspielen. Wir hatten an diesem Tag keine Mittel, um aus diesem Spiel etwas mitzunehmen". (Sektionsleiter Waldbach: Patrick Pfeifer)

Philipp Sittsam

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten