Spielberichte

Voll angeschrieben: Eggendorf/Hartberg II mit dem Heimsieg gegen Pischelsdorf!

Eggendorf/Hartberg II
SV Pischelsdorf

Am Samstagnachmittag durften sich die Besucher in der Oberliga Süd-Ost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den FSC Gremsl-Parkett Eggendorf/Hartberg II und den SV Wirtschaft Pischelsdorf freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte FSC Gremsl-Parkett Eggendorf/Hartberg II mit 2:0 das bessere Ende für sich. Und auch diesmal sollte die Schweiger-Truppe die Nase vorne haben. Was gleichbedeutend damit ist, dass diese im Tabellen-Mittelfeld antreffbar sind. Geht es nach der Formkurve des Hartberger Zweierteams könnte es wohl noch etwas weitergehen in der Herbstrunde. Die Pischelsdorfer ihrerseits bleiben mit dieser Niederlage auf der drittvorletzten Tabellposition. Da scheint den Pendl-Schützlingen hinsichtlich des Klassenverbleibs, im Frühjahr, jede Menge Arbeit ins Haus zu stehen. Schiedsrichter war Mirza Peckovic, assistiert wurde er von Christian Stockreiter und Gerhard Kaiser. 80 Zuseher waren im Hinterweingartstadion mit dabei.

Die Hausherren gehen in Minute 26 in Führung

Vom Start weg sind beide Teams darum bemüht, das erforderliche Momentum auf die jeweilige Seite zu bekommen. Mit Fortdauer der Begegnung sind es die Hausherren, mit dem Selbstvertrauen eines Sieges beim Tabellenführer ausgestattet, die mehr und mehr die Spielkontrolle erlangen. Aber mit vereinten Kräften gelingt es den Gästen vorerst, sich schadlos zu halten. Was bis zur 26. Minute gelingen sollte. Da gelingt es aber Armin Horschinegg für das 1:0 Sorge zu tragen. Was die Angelegenheit für den Gastgeber um einiges leichter gestaltet. Denn jetzt sind auch die Pischelsdorfer gut daran beraten, mehr für das Offensivspiel beizutragen, will man etwas Gewinnbringendes verbuchen. Was wiederum mehr offene Räume für Eggendorf/Hartberg II mit sich bringt. Mit dem knappen Eintorevorsprung geht es in die Pause. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Für Pischelsdorf gibt es nicht viel zum holen

Nach dem Seitenwechsel, insgesamt kommt es nur zu einer Verwarnung, sollte sich am Spielcharakter nichts wesentliches ändern. Das Heim-Team ist weiterhin der Chef am Platz. Bereits in der 49. Minute kann man den Vorsprung ausbauen. Kresimir Kovacevic trifft zum 2:0 für FSC Gremsl-Parkett Eggendorf/Hartberg II und lässt die Zuschauer jubeln. Mit diesem zweiten Gegentor schwindet auch die Gegenwehr der Gäste mehr und mehr. So findet man einfach keine Mittel und Wege, um das Spiel doch noch spannend zu gestalten. Die Heimischen beschränken sich der noch verbleibenden Spielzeit weitgehenst darauf, den Vorsprung zu verwalten bzw. sicher über die Runden zu kriegen. Was auch anstandslos gelingen sollte - Spielendstand: 2:0. Das Herbstpensum ist damit erfüllt. Weiter geht es wieder am 22. März 2019.

 

Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten