Flotter Sommerkick: Fladnitz/T. und Waldbach-Wenigzell agieren mit offenen Visier!

SVU Fladnitz/T.
Waldbach-Wenigzell

Am Freitag traf in der 25. Runde der Oberliga Süd-Ost der Tabellenneunte der SV Union Fladnitz an der Teichalm vor heimischem Publikum auf den Tabellenachten den SVH Waldbach-Wenigzell. Der SV Union Fladnitz an der Teichalm remisierte in Runde 24 mit 0:0 gegen Hof, während der SVH Waldbach-Wenigzell 3:0 gegen den SV Schermann Erdbau Rohrbach gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Fladnitz an der Teichalm mit 2:1 das bessere Ende für sich. Diesmal kommt es zu einer Punkteteilung. Was gleichbedeutend damit ist, dass beide Mannschaften weiterhin im Tabellen-Mittelfeld zum antreffen sind. Schiedsrichter war Philipp Duschek, assistiert wurde er von Philipp Schauer und Hubert Adam. 200 Zuseher waren im Josef-Göbel-Stadion mit von der Partie.

Es entwickelt sich eine flott geführte Partie

Gleich in den ersten Minuten bearbeitet der Gast die gegnerische Abwehr, agiert in den Zweikämpfen aggressiver und zwingt dem Gegner sein Spiel auf. Sasa Hojski befördert in der 11. Minute den Ball per Hand-Elfmeter über die Linie und stellt auf 0:1. Und die Kurz-Truppe bleibt daraufhin am Drücker. Zielorientiert ohne große Umschweife wird der Weg zum gegnerischen Tor gesucht und auch gefunden. 13. Minute: Stjepan Kokot zeichnet für das rasche 0:2 verantwortlich. Zugleich auch dessen 8. Saisontor. War das bereits eine Vorentscheidung in dieser Partie? Mitnichten, denn fortan nehmen auch die Dag-Schützlinge aktiver am Spielgeschehen teil. Kerim Erdem trifft in der 31. Minuten mit einem Strafstoß zum 1:2-Halbzeitstand. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Insgesamt klingelt es gleich sechsmal

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 4 Verwarnungen, wogt das Spiel hin und her. Beide Teams haben die Fühler danach ausgestreckt, nach Möglichkeit drei Punkte gutzuschreiben. In der 58. Minute, Paul Reiterer trifft zum 2:2, hat es den Anschein, die Hausherren bewerkstelligen den Turnaround in dieser Begegnung. Aber die Gäste erweisen sich als ganz harte Nuss. Wenn nötig gelingt es, ein Schäuferl nachzulegen. Wie in der 74. Minute, als Manuel Prenner per Kopf zum 2:3 trifft. Zur Freude der Zuseher findet der offene Schlagabtausch auch in der Schlussviertelstunde seine Fortsetzung. 82. Minute: Der eingewechselte Joseph Göbel zeichnet für den 3:3-Spielendstand verantwortlich. Ein Ergebnis, das aufgrund des Spielverlaufs auch leistungsgerecht ist. In der letzten Runde gastiert Fladnitz/T. in Bad Waltersdorf. Waldbach-Wenigzell besitzt gegen Anger das Heimrecht.

 

SV FLADNITZ/T. - SVH WALDBACH-WENIGZELL 3:3 (1:2)

Torfolge: 0:1 (11. Hojski/Elfer), 0:2 (13. Kokot), 1:2 (31. Erdem/Elfer), 2:2 (58. Reiterer), 2:3 (74. Prenner), 3:3 (82. Göbel)

 

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter