Heimdreier: Waldbach kann gegen Pischelsdorf drei wichtige Punkte einfahren!

SVH Elektrotechnik Pfeifer Waldbach hat in der 11. Runde der Oberliga Süd Pischelsdorf zu Gast. Beide Teams befinden sich momentan eher im hinteren Bereich der Tabelle, von dort möchte man nun wegkommen, die Hausherren haben sieben Punkte auf dem Konto und sind Zwölfter, Pischelsdorf hält bei neun Zählern und ist einen Platz davor zu finden. Waldbach musste zuletzt gegen Fehring eine 0:6 Pleite hinnehmen, davor gewann man aber vor heimischer Kulisse gegen Anger mit 2:0, nun soll der nächste Heimdreier folgen. Pischelsdorf musste sich in der 12. Runde Feldbach knapp mit 1:2 geschlagen geben, davor holte man in Fehring ein 2:2. Vergangene Saison ging endete das Duell in Waldbach 2:2 Unentschieden. 

Nicht viel los im ersten Durchgang

Von Beginn an merkt man, dass es in diesem Spiel um einiges geht, beide Teams brauchen den Dreier, es entwickelt sich von der ersten Minute an ein kampfbetontes Spiel. Auf beiden Seiten gibt es kaum nennenswerte Offensivaktionen, Pischelsdorf kommt zu der ein oder anderen Halbchance, zwingendes ist aber nicht dabei. Nach 34 Spielminuten kann Waldbach dann mit 1:0 in Front gehen, nach einer Spielverlagerung auf die rechte Seite kommt der Stanglpass genau zu Manuel Prenner, der einnetzen kann. Bis zur Pause passiert dann nicht mehr viel, mit dem knappen Vorsprung der Waldbacher geht es in die Kabinen. 

Frühe Vorentscheidung

In den zweiten 45 Minuten sind gerade einmal zwei Minuten gespielt, da kann Anton Maderbacher auf 2:0 für die Hausherren erhöhen, nach einer Flanke ist er per Kopf zur Stelle. Die Elf von Anton Maderbacher bleibt nun am Drücker und erspielt sich in weiterer Folge eine Drei - Tore - Führung, Manuel Prenner schnürt in der 56. Minute seinen Doppelpack. Pischelsdorf steckt in weiterer Folge aber nicht auf, man kann Keeper Jura Banfic an diesem Tag aber nicht überwinden, zweimal scheitert Tödtling, einmal trifft man nur Aluminium. Besser machen es die Hausherren in der 90. Spielminute, Benedikt Gesslbauer stellt den Endstand von 4:0 her.

Stimme zum Spiel: 

Ariigo Kurz (Sportlicher Leiter Waldbach): "Der Sieg ist verdient, aber er ist etwas zu hoch ausgefallen. Am Anfang hat man uns die Verunsicherung angemerkt, wir sind aber immer besser hineingekommen ins Spiel."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten