Standesgemäß: Herbstmeister Fehring mit dem Heimdreier gegen Bad Waltersdorf!

UFC Fehring
Bad Waltersdorf

In der Oberliga Süd-Ost empfing am Freitagabend der Tabellenerste der UFC Fehring in der 13. Runde den Tabellenelften den TUS Raiba Heiltherme Bad Waltersdorf. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams konnte nach einem Remis niemand den Platz als Sieger verlassen. Diesmal konnten sich die Bez-Schützlinge durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Fehringer unbesiegt als Tabellenerster die Winterpause antreten können. Gelingt es auch in der Rückrunde so konstant stark aufzutreten, sollte einem Landesliga-Comeback eigentlich nichts im Wege stehen. Bad Waltersdorf hat das 13. Auswärtsspiel hinter sich gebracht. 12 Punkte sind es geworden, jetzt hat man vor, im Frühjahr zuhause so richtig durchzustarten. Der Spielleiter war Gerd Adanitsch, assistiert wurde er von Daniel Kreiner und Franz Hofer. 320 Zuseher waren mit von der Partie.

Fehring ist das tonangebende Team

In den ersten Minuten kommt UFC Fehring gefährlich nahe an den Strafraum des Gegners heran und kann das auch sogleich in einen zählbaren Torerfolg ummünzen. In Minute 13 setzt sich Felix Glanz im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt nach einem Eckball per Kopf auf 1:0. Zugleich war das bereits der 15. Saisontreffer des umtriebigen Angreifers. Wenn das Werkl der Fehringer einmal ins laufen kommt, wird es für jede Mannschaft schwer. So auch für die Schalk-Schützlinge, die in der 25. Minute das nächste Gegentor hinnehmen müssen. Marco Lindner kann sich dabei mit dem 2:0 in die Schützenliste eintragen. In der 36. Minute legen die Hausherren noch eines drauf. Über Felix Glanz und Markus Promitzer kommt das Leder zu Daniel Pöltl, der für den 3:0-Halbzeitstand verantwortlich zeichnet. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Die Gäste schlagen sich wacker

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es nur zu 2 Verwarnungen, gelingt es den Gästen dann besser, sich in den Zweikämpfen zu behaupten. Was aber auch damit zu tun hat, dass der Herbstmeister aufgrund der deutlichen Führung, nicht mehr mit dem letzten Nachdruck an die Sache herangeht. Trotzdem finden die Fehringer in der 63. Minute die Topgelegenheit auf das 4:0 vor. Aber Gästekeeper Patrick Laibacher kann sich dabei mit einer tollen Reaktion auszeichnen. In weiterer Folge kann Bad Waltersdorf die Partie durchaus offen gestalten. In der 82. Minute kann man sich für die getätigten Bemühungen belohnen. Der 20-jährige Slowene Blaz Verhovsek betreibt mit dem Tor zum 3:1 Resultats-Kosmetik. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Fehring darf über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. Jetzt geht es ab in die Winterpause - weiter geht es dann am 21. März 2020.

UFC FEHRING - TUS BAD WALTERSDORF 3:1 (3:0)

Torfolge: 1:0 (13. F. Glanz), 2:0 (25. Lindner), 3:0 (37. Pöltl), 3:1 (82. Verhovsek)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten