Mit Kampf zum Sieg: Anger feiert einen 2:1 Auswärtssieg in Kirchberg

Nur drei Punkte trennten die beiden Teams TSV KF Invest Kirchberg und den SV ADA Anger vor der Begegnung von einander. Die Gastgeber lagen mit 17 Punkten auf Rang 6, die Gäste aus Anger verbuchten bisher 14 Punkte und belegten die 8. Stelle in der Tabelle der Oberliga Süd-Ost. In einem von Kampf geprägtem Spiel setzten sich am Ende die Gäste verdient mit 1:2 durch.

Vor rund 200 Besuchern pfiff Schiedsrichter Ahmedin Hodzic die Begegnung Kirchberg gegen Anger im Raiffeisenstadion Kirchberg an. Kirchberg hatte sich für dieses Match viel vorgenommen, es war das Abschiedsspiel von Torhüter Florian Wiesenhofer. Sie wollten ihm mit einem Sieg den Abschied versüßen und die Partie deshalb unbedingt gewinnen.  

Auf dem tiefen Boden war es für beide Teams schwierig attraktiven Fussball zu spielen.

Auf dem tiefen und schwerem Boden konnten beide Teams von Beginn an kaum Akzente setzen und dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Spielerisch blieben beide Mannschaften hinter den Erwartungen, Kampf und Krampf standen im Vordergrund. Anger war aber sichtlich die aggressivere Mannschaft und konnten auch in der 14. Minute mit 0:1 in Führung gehen. Patrick Wiesenhofer war der erfolgreiche Torschütze. Mit viel Mittelfeldgeplänkel ging es weiter, ehe Sandro Feichtinger in der 45. Minute das Spielgerät über die Linie brachte und das Ergebnis auf 0:2 für Anger erhöhte. Mit diesem Stand ging es auch pünktlich in die Kabine, der Unparteiische hatte kaum Bedarf lange Zeit nachspielen zu lassen. Auch nach Wiederbeginn blieb die Begegnung ohne nennenswerte Highlights, das Spiel war trotz der kühlen Temperaturen eher in die Kategorie, lauer Sommerkick einzuordnen. Als dann der Schiedsrichter in der 75. Minute auf Strafstoß für Anger entschieden, wähnten sich die Gäste schon als sichere Sieger.

Anger vergab einen Elfmeter beim Stand von 0:2.

Emmanuel Atanga trat an, vergab den Strafstoß aber und so blieb es beim 0:2. In der 84. Minute durften auch die Gastgeber jubeln, ein weiter Einwurf kam zu Martin Färber und er traf zum 1:2 Anschlußtreffer. Jetzt wurde das Spiel noch richtig spannend, Kirchberg warf alles nach vor, wollte unbedingt noch den Ausgleich erzielen. Anger konterte geschickt, kam in dieser Phase noch dreimal vor das Tor der Gastgeber, der Ball wollte aber nicht ins Gehäuse wandern. So blieb es beim 1:2 Endstand, die Gäste aus Anger konnten somit drei Punkte aus Kirchberg entführen.

KIRCHBERG – ANGER 1:2 (0:2)

Torfolge: 0:1 (14. Wiesenhofer), 0:2 (45. Feichtinger), 1:2 (84. Färber)

Stimmen zum Spiel:

Rainer Pein, Trainer Kirchberg: „Anger war uns kämpferisch überliegen und hat verdient gewonnen.“

Bernd Kulmer, Trainer Anger: „Wir waren an diesem Tag aggressiver und haben deshalb am Ende gesiegt. Nach dem schwierigen Herbst, mit vielen Verletzungen und Ausfällen sind wir froh, dass wir die letzten Spiele noch so gut rüber gebracht haben.!“

Spieler des Tages: Patrick Wiesenhofer (Anger)

by René Dretnik

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter