Steirercup: Kantersieg gegen Bad Waltersdorf - Feldbach stürmt ins Achtelfinale!

In der 5. Runde des Steirer-Cups powered Land Steiermark kam es zum Aufeinandertreffen des SV Sparkasse Feldbach gegen den TUS Raiba Heiltherme Bad Waltersdorf. Und bei diesem Duell der beiden Oberligisten konnten sich ganz klar und eindeutig die Spath-Schützlinge durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Feldbacher den Sprung in das Achtelfinale bewerkstelligt haben. Dabei besitzt man wiederum das Heimrecht, der Gegner dabei ist am 7. März der OLS-Herbstmeister Fehring. Der Spielleiter war Michael Steindl, assistiert wurde er von Serdar Cetin und Kurt Duschek. 80 Zuseher waren mit von der Partie.

 

Die Gäste stehen völlig auf verlorenen Posten

Keine einfache Zeit war der Herbst für die Bad Waltersdorfer, die sämtliche Spiele, aufgrund der Platzsanierung, in der Fremde austragen mussten. Als "Draufgabe" warten beim Ausklang im Steirercup noch die heimstarken Feldbacher auf die Schalk-Truppe. Von Beginn weg gibt es für die Gäste, die nur mehr mit einem Tauschspieler anreisen, nichts zu holen. Den Hausherren ist es anzumerken, dass man das letzte Saisonspiel unbedingt erfolgreich gestalten will. Bereits in der 12. Minute stellt Sandro Schleich, die Weichen frühzeitig in Richtung Achtelfinale. Der 25-jährige Kroate Matija Cakarun zeichnet in der 21. Minute für das 2:0 verantwortlich. Damit war der Drops frühzeitig gelutscht für die Bad Waltersdorfer. Zweimal Sandro Schleich, in der 28. Minute mit einem Elfmeter, dann in der 32. Minute, sowie der 21-jährige Japaner Hiroto Dohmoto (41.), sorgen gegen zehn Gästespieler, Pichler sieht in der 27. Minute wegen Torraubs die rote Karte, für einen komfortablen 5:0-Halbzeitstand.

EdgarSpath2Feldbach Bildgröße ändern

Trainer Edgar Spath konnte mit den Feldbachern einen ungefährdeten Sieg einfahren. Im Achtelfinale geht es gegen die Fehringer.

 

Auch ein höherer Feldbacher Sieg war möglich

Im zweiten Durchgang haben die dezimierten Gäste ordentlich damit zu kämpfen, sich noch so einigermaßen aus der Affäre zu ziehen. Was vorerst auch gelingen sollte. Wenngleich aber die Feldbacher doch etwas runtergehen vom Gaspedal. In der 68. Minute macht der Gastgeber dann das halbe Dutzend voll. Der 22-jährige Slowene Adnan Hajdarevic kann sich dabei mit dem 6:0 in die Schützenliste eintragen. Was den Angriffsgeist der Feldbacher in weiterer Folge wieder wecken sollte. Aber mit vereinten Kräften versuchen die Bad Waltersdorfen die Schotten in der Schlussphase dicht zu halten. Was bis auf einer Ausnahme auch gelingen sollte. Der eingewechselte 18-jährige Japaner Yuta Sunada stellt in der 83. Minute den 7:0-Spielendstand sicher.

 

SV FELDBACH - TUS BAD WALTERSDORF 7:0 (5:0)

Torfolge: 1:0 (12. Schleich), 2:0 (21. Cakarun), 3:0 (28. Schleich/Elfer), 4:0 (32. Schleich), 5:0 (41. Dohmoto), 6:0 (68. Hajdarevic), 7:0 (83. Sunada)

rote Karte: Pichler (27. Waltersdorf)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter