Die Hoffnung stirbt zuletzt: Eggendorf/Hartberg Am. sieht die Landesliga-Chance!

Der Erfolgslauf des TSV Prolactal Hartberg, der im Jahre 2018 erstmalig den Sprung in das österreichische Oberhaus geschafft hat, ist soweit hinlänglich bekannt. Aber die Oststeirer verfügen auch über eine schlagkräftige Zweiermannschaft, die aber etwas mit dem Schicksal hadert, den angestrebten Aufstieg in die Landesliga, nicht auf die Reihe zu bringen. In der Spielzeit 08/09 schuppern die Hartberger Amateure, gleichzeitig wird das Profiteam zum vierten Mal Meister in der Regionalliga Mitte, ein Jahr lang in der steirischen Eliteliga. Aktuell befindet sich der FC Gremsl-Parkett Eggendorf Hartberg Amateure aber bereits die 11. Spielsaison infolge in der Oberliga Süd/Ost. In dieser Zeit war man sehr bemüht, die Schere zur erfolgreich agierenden Bundesligatruppe, kleiner werden zu lassen. Der Platzierungsschnitt von 6,0 in diesem Jahrzehnt gibt den Ausschlag darüber, dass die Hartberger Amateure desöfteren dran waren, dort wo die Musik spielt. Aber in letzter Instanz sollte es eben nicht reichen für die angestrebte Klassenverbesserung. Auch gegenwärtig befindet sich die Truppe von Trainer Christian Waldl am 3. Platz liegend in Lauerposition. Gut vorstellbar, dass man im Frühjahr entsprechenden Druck auf die beiden Favoriten Fehring und Pöllau ausüben kann.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: FC Eggendorf/Hartberg Amateure

Tabellenplatz: 3. Oberliga Süd/Ost

Heimtabelle: 3.

Auswärtstabelle: 2.

längste Serie ohne Sieg: 1 Spiel

höchster Sieg: 4:0 bei Gleisdorf II (12. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele

höchste Niederlage: 0:2 gg. Fehring (6. Runde)

geschossene Tore/Heim: 3,3

bekommene Tore/Heim: 1,5

geschossene Tore/Auswärts: 2,5

bekommene Tore/Auswärts: 1,4

Spiele zu Null: 4

Fairplaybewerb: 2.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/12 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Stefan Binder (8 Treffer)

 

Trainer Christian Waldl steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Mit dem Gebotenen in der Hinrunde gilt es sehr zufrieden zu sein. Hat die junge Truppe doch die Vorgabe, die Top-3 lautete, erreicht. Es war aber noch mehr machbar, wurden doch beim einen oder anderen Spiel leichtfertig Punkte abgegeben."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Die drei U17-Spieler aus der eigenen Jugend, die neu sind im Kader sind, bringen zusätzlichen Schwung in die Mannschaft bzw. wird der Kampf um das Stammleiberl noch ein größerer."

Hat es Kaderveränderungen in der Winterübertrittszeit gegeben?

"Nino Köpf wechselt zu Deutschlandsberg, ansonsten ist die Transferzeit bei uns ruhig über die Bühne gegangen. Gegen Söding (GLW, 11:0) und Markt Allhau (Burgenlandliga, 2:1), konnten bereits zwei Testspielsiege verbucht werden."

ZUR Oberliga Süd/Ost Transferliste

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Die Fehringer sind kadermäßig breit aufgestellt und verfügen deshalb auch über das beste Blatt im Aufstiegspoker. Dahinter aber scheint doch vieles möglich zu sein."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Ein Landesligaplatz wäre sehr interessant für uns. Entsprechend motiviert werden wir die Rückrunde auch anlegen."

 

Testspiel:

Samstag, 15. Feber, 14:00 Uhr (in Rohrbach)

Eggendorf/Hartberg Am. - Lafnitz Am. (LL)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten