Ballast abgeworfen: Eichkögl verabschiedet gleich vier Legionäre!

Über eineinhalb Jahrzehnte benötigte der USC Raiffeisen Eichkögl bis es im Sommer 2019 endlich klappte mit dem heißersehnten, erstmaligen Aufstieg in die Oberliga Süd/West. Dort gelingt es der Truppe von Spielertrainer Diego Wendel dann im Herbst-Durchgang, als Liganeuling beste Figur abzugeben. Nachdem die Rückrunde bekannterweise Corona-bedingt gecancelt wird, beendet Eichkögl die "Saison der etwas anderen Art" letztlich am 8. Tabellenplatz. Aufgrund der Nähe zur slowenischen Grenze waren bei den Südoststeirern zuletzt  vier "Grenzgänger" mit von der Partie. Ein Luxus auf den Eichkögl aufgrund der gegebenen COVID-19-Situation in der anstehenden Spielzeit aber verzichten wird.

 

100

(Was gelingt dem USC Eichkögl in der anstehenden Saison mit einem völlig veränderten Team)

 

Man schlägt einen völlig anderen Weg ein

Sektionsleiter Bernhard Schmidt zur gegebenen Lage: "Corona-bedingt blicken wir einer sehr ungewissen Zukunft entgegen. Wir mussten diesen Schritt einfach setzen bzw. ist doch eine gewisse Ungewissheit gegeben, wie weit die Sponsoren mit an Bord bleiben. Betroffen davon sind die Slowenen Ziga Harl und Mitja Koder, sowie die beiden Kroaten Darko Kunstek und Andrej Gluic. Auf diesem Wege gilt der Dank dem Quartett, das es schaffte konstant starke Darbietungen abzurufen. Weiter verlasen haben den Verein: David Lammer, Roland Kober und Andreas Schmidt. Unser Ziel für die Spielzeit 20/21, die hoffentlich plangemäß stattfinden wird, ist es, mit einer doch stark veränderten Mannschaft im gesicherten Mittelfeld zu landen. Die Neuzugänge folgen demnächst." - so der Sportchef ergänzend.

  

Transfers: USC Eichkögl

 

Photo: USC Eichkögl / by: Ligaportal/Roo

 

>> Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Herzensklub mit einer Spende <<

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten