Trotz Unterzahl: Der SV Anger startet mit einem Auswärtssieg gegen Eichkögl!

Am Samstagnachmittag kam es in der ersten Runde der Oberliga Süd-Ost nach der Corona-bedingten Auszeit zum Kräftemessen zwischen dem USC Raika Eichkögl und der Gästemannschaft vom SV Ada Anger. Rund 250 Zuschauer waren bei diesem Auftakt-Match mit von der Partie und sahen ein rassiges Spiel mit einigen Toren. Dabei konnten sich die Schützlinge von Jakob Wendl für die 4:2 Niederlage in der letztjährigen Herbstsaison revanchieren. Trotz einer 30-minütigen Unterzahl holten die in grün spielenden Gäste mit einem 3:2 Auswärtserfolg die ersten drei Punkte dieser noch jungen Spielzeit.

 

Halbzeitführung der Gäste

Aufgrund eines heftigen Gewitters pfeift Schiedsrichter Christian Omulec diese Begegnung am Sportplatz des USC Eichkögl mit einer 15-minütigen Verzögerung an. Das Auswärtsteam aus Anger findet besser in die Partie und erspielt sich nach etwa zehn Minuten die erste hochkarätige Chance, jedoch ist Tormann Lukas Winter zur Stelle. Der aufgrund des starken Regens in Mitleid gezogene Rasen lässt schnelle Ballstafetten oft nicht zu. Als sich die Heimmannschaft stabilisiert und selbst aktiver wird, fällt das 1:0 für die Mannschaft aus Anger. Nach einem Eckball reagiert Sandro Feichtinger am schnellsten und staubt in Spielminute 22 zur Führung ab. Weitere gute Szenen der Wendl-Elf bringen in den ersten 45. Minuten nichts ein und so schickt Spielleiter Omulec die beiden Teams in die Kabinen.

Anger in Unterzahl

Die Gastmannschaft startet engagiert in die zweite Halbzeit und kann nach wenigen Augenblicken bereits die ersten guten Möglichkeiten verbuchen. Auch die Heimischen lassen sich nicht lange bitten und erspielen sich eine Chance auf den Ausgleich, doch Abwehrmann Emmanuel Atangana steht richtig und klärt für seinen geschlagenen Tormann. Einige Minuten später schwächt Angers Kapitän seine Mannschaft jedoch selbst. Nach hartem Einsteigen sieht der Innenverteidiger die rote Karte und muss frühzeitig unter die Dusche. Durch die zahlenmäßige Überlegenheit wird Eichkögl stärker und drückt auf den Ausgleich. Entgegen dem Spielverlauf kommt es in der 79. Minute zum 0:2, Daniel Simic überspielt infolge eine Konters Goalie Winter und schließt gekonnt ab. Keine 180 Sekunden später können die Eichkögler zurückschlagen und markieren in Form von Manuel Edlinger den 1:2 Anschlusstreffer. Wiederum drei Minuten danach stellen die Gäste den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her, Balthasar Berger ist per Kopf zur Stelle. Der USC beweist in der Schlussphase Moral und kann Mithilfe eines Elfmetertores von Matthias Zaff nochmals verkürzen. Für mehr reicht es aber nicht und so feiert der SV Anger einen 3:2 Auswärtssieg zum Auftakt.

 

Stimme zum Spiel:

Jakob Wendl (Trainer SV Anger): „Wir haben in der ersten Halbzeit relativ gut in das Spiel gefunden. Eichkögl hatte in dieser Phase spielerisch eigentlich wenig entgegenzusetzen. Nach der Halbzeitpause war die Partie offen, infolge unseres Ausschlusses kamen die Eichkögler gut in die Begegnung und hatten eine richtige Druckphase. Wir zeigten jedoch einen starken Kampfgeist und konnten so das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden. Es wird sicherlich für beide Mannschaften einige Punkte in dieser Saison geben. Wenn wir unseren Teamgeist beibehalten, dann ist in dieser Meisterschaft bestimmt einiges zu holen.“

 

by: Ligaportal/WM