Klare Angelegenheit: Fehring feiert souveränen Auswärtsdreier in Anger!

In der zweiten Runde der Oberliga Süd-Ost kam es am Freitagabend zum Duell zwischen dem SV Ada Anger und der Mannschaft vom UFC Fehring. Beide Teams starteten erfolgreich in diese so spezielle Meisterschaft 20/21 und wurden ihrer Favoritenrolle an Spieltag eins gerecht. Während Anger auswärts gegen Eichkögl am längeren Hebel saß, fackelte die Pein-Elf zuhause gegen Pischelsdorf das erste Torfestival in dieser noch jungen Saison ab. Das letzte Aufeinandertreffen im vorangegangenen Herbstdurchgang entschieden die Fehringer knapp für sich. Auch in der heutigen Begegnung war für die Gastgeber nichts zu holen und so verabschiedeten sich die blau-weißen mit einem Gesamtscore von 0:3 (0:2) in Richtung Südoststeiermark.

 RIP 140819 069 ID9142 800x543Atangana

Das Fehlen von Kapitän sowie Abwehrboss Emmanuel Atangana konnte schlussendlich nicht vollends aufgefangen werden.

 

Top Chancenauswertung

Mit einer Verspätung von zehn Minuten pfeift Schiedsrichter Adnan Dambo diese zweite Runde vor rund 150 gespannten Zuschauern an. Gleich zu Beginn zeigen sich die Gäste aus Fehring spielbestimmend und drängen das Heimteam in die eigene Hälfte. Torchancen sind zunächst Mangelware, da die Anger-Defensive trotz des Fehlens von Kapitän Emmanuel Atangana keine gefährlichen Szenen zulässt. Nach 17 Spielminuten Platz jedoch der Knoten und das Auswärtsteam kann auf 1:0 stellen. Infolge einer Flanke wehrt Anger-Schlussmann Oliver Sommer den Ball genau vor die Füße von Daniel Pöltl, der Stürmer lässt sich nicht zweimal bitten und netzt zum fünften Mal in dieser Saison ein. In Spielminute 30 kann die Pein-Elf die spielerische Überlegenheit weiter nutzen und stellt auf 2:0. Nach einem schönen Angriff über Horvath und Lindner verwertet Felix Glanz eine maßgeschneiderte Flanke per Kopf und dreht jubelnd ab. Die Gastgeber schnuppern kurz vor der Halbzeit nach einer Eckball-Serie an einem Torerfolg, können Fehring-Goalie Sommerfeld aber nicht ernsthaft in Gefahr bringen.

Traumtor zur Entscheidung

Gleich nach Wiederanpfiff merkt man die Entschlossenheit der Gäste, man ist gewillt die Partie schnellstmöglich zu entscheiden. Eine druckvolle viertel Stunde nach der Pause bringt den Fehringer-Akteuren jedoch nichts ein und so bleibt die Anzeigetafel weiterhin unverändert. Nach und nach kommt auch die in rot spielende Heimelf besser in das Spiel und wittert ihre Chance. Die Begegnung verliert in dieser Phase etwas an Qualität, viele hohe Bälle sowie Fouls unterbrechen häufig den Spielfluss beider Teams. In den Schlussminuten können die Gäste ihr Trefferkonto erhöhen und stellen nach einigen vergebenen Konterchancen auf 3:0 aus ihrer Sicht. Der slowenische Legionär Nejc Omladic nimmt sich von der Mittellinie ein Herz und haut die Kugel über Anger-Torwart Sommer in die Maschen – ein absolutes Traumtor! Wenige Augenblicke später pfeift Spielleiter Sambo das Spiel ab und die Schützlinge von Trainer Rainer Pein dürfen sich über den zweiten Sieg in dieser Meisterschaft freuen. Anger trifft in der nächsten Runde auswärts auf Ilztal, Fehring erwartet zuhause das Derby gegen Kirchberg.

 

Stimme zum Spiel:

Christian Wendler (Sektionsleiter Stv. Fehring): „Der Start in die Saison ist mit diesem zweiten Sieg mehr als gelungen, trotz einiger Ausfälle unserer Stammspieler. Wir sind im Moment sehr kompakt und können auf einen qualitativ guten Kader zurückgreifen. Jetzt gilt es natürlich den Schwung in die nächste Woche mitzunehmen, wo es zum Derby gegen ungeschlagene Kirchberger sowie zum Duell der beiden Ex-Trainer kommt.“

 

Photo: Purgstaller

by: Ligaportal/WM