Knapper Heimsieg: Pöllau behält im Derby gegen Waldbach die Oberhand!

Am zweiten Spieltag der Oberliga Süd-Ost traf der TSV Sparkasse Pöllau im heimischen Sparkassenstadion auf den SVH Waldbach. Während die Elf von Trainer Roland Spreitzer in der ersten Runde nach einem 2:0 Vorsprung gegen Ilztal noch ein Remis hinnehmen musste, standen die Gäste aus Waldbach vor dieser Partie ganz ohne Punkt da. Grund dafür: Nach einer 1:0 Führung gegen Hartbergs Amateure wurde das Spiel abgebrochen und wird am 8. September neu ausgetragen. Das Duell im letzten Herbst hatte sieben Tore zu bieten und endete mit einem 5:2 Sieg der Pöllauer. Diesmal sahen die rund 300 Zuschauer eine weit torärmere Partie, jedoch konnten sich die Heimischen erneut durchsetzen und beendeten das Match mit einem knappen 1:0 Sieg.

 

Führung der Gastgeber

Die Heimelf aus Pöllau startet engagiert in die Partie und ist trotz der Ausfälle von einigen Stammspielern gleich zu Beginn das etwas bessere Team. In der 12. Spielminute setzt die Spreitzer-Elf die Überlegenheit in Zählbares um und stellt mit der ersten großen Chance auf 1:0. Einen schön herausgespielten Angriff über Maierhofer und Horvat kann Julian Gleichweit zur frühen Führung abschließen. Nach einer Flanke auf die zweite Stange nimmt die Nummer 23 der Pöllauer das Spielgerät perfekt an und haut den Ball in das lange Eck. Ein kleiner Schock für die Gäste, welche sich den Spielverlauf sicherlich anders vorgestellt hatten. In der Folge werden die Waldbacher jedoch aktiver, können aber keine zwingenden Gelegenheiten herausspielen. Noch vor der Halbzeitpause kommen die Schützlinge von Arrigo Kurz zur bisher größten Möglichkeit, denn Schiedsrichter Michael Weiland zeigt auf den Elfmeterpunkt im Strafraum des Heimteams. Anstatt des Ausgleichs entscheidet sich Pöllau-Keeper Maximilian Posch goldrichtig und entschärft den Strafstoß. Somit geht es mit einer 1:0 Führung der Gastgeber in die Pause.

Torloser zweiter Durchgang          

Auch in den zweiten 45 Minuten haben die Heimischen die Partie grundsätzlich im Griff. Die Gäste aus Waldbach sind zwar stets bemüht, jedoch ist man im letzten Drittel nicht konsequent genug und so verpuffen einige Angriffe. Die Zuschauer sehen trotz weniger Torszenen ein rassiges Derby mit vielen Emotionen sowie Zweikämpfen. Der Spielstand ist weiterhin sehr knapp, daher riskiert das Auswärtsteam in der Schlussphase mehr. Die Abwehrreihe des TSV steht auch in diesen Situationen erfolgreich und lässt in der Gefahrenzone nichts Großartiges zu. Die dadurch entstehenden Räume nützen die Pöllau-Akteure natürlich um zu kontern, können aber keinen dieser erfolgsbringend zu Ende spielen. Auch ein guter Freistoß der Heimelf wird von Waldbach-Tormann Spandl pariert und so bleibt es schlussendlich beim engen 1:0 Erfolg der Gastgeber.  

   

Stimme zum Spiel:

Roland Spreitzer (Trainer TSV Pöllau): „Es war das erwartet harte Spiel, ein solches Derby hat immer eigene Gesetze. Natürlich war das Spiel teils von Zweikämpfen und Emotionen geprägt. Die Jungs haben es taktisch diszipliniert gemacht, das Vorgenommene bzw. Trainierte wurde gut umgesetzt.  Aus meiner Sicht war es schlussendlich ein verdienter Sieg, auch wenn das Ergebnis knapp war.“

 

by: Ligaportal/WM