Gelungene Heimpremiere: Alles unter Kontrolle hat Bad Waltersdorf gegen Krottendorf!

Bad Waltersdorf
SV Krottendorf

Am Freitagabend durften sich die Besucher in der Oberliga Süd-Ost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den TUS Raiba Heiltherme Bad Waltersdorf und den SV Krottendorf freuen. Das letzte Heimspiel von Bad Waltersdorf war am 14. Juni 2019. Zuerst wurde das Hauptfeld saniert, danach ist Corona dazwischen gekommen. Aber das warten hat sich ausgezahlt. Ist es doch gelungen mit einer starken Darbietung drei Punkte zu verbuchen. Krottendorf muss im dritten Saisonspiel die zweite Leermeldung hinnehmen. Der Spielleiter war Patrick Schenke, assistiert wurde er von Elvedin Beganovic und Samir Hodzic. 120 Zuseher waren im Thermenstadion mit von der Partie.

Der Platzherr agiert zielorientiert

Die Begegnung beginnt sehr vielversprechend. Denn beide Seiten verzeichnen in der Anfangsphase einen Aluminiumtreffer. Dann aber bleibt es dem Gastgeber vorbehalten, das erste Tor am neuen Platz zu erzielen. Stefan Fritz ist es in der 17. Minute, der nach einem Eckball zur Stelle ist und das 1:0 markiert. Was die Aufgabe für die Heil-Truppe nicht wirklich einfacher macht. Die Krottendorfer sind zwar bemüht darum dem Gegner das Wasser zu reichen. Was aber nur sporadisch gelingen sollte. In der 33. Minute kommt es zum 2:0. Einen zur Mitte gespielten Ball bringt Sebastian Rauter in des Gegners Tor unter. Dieser Treffer verleiht dem Gastgeber dann nachfolgend noch weiteren Rückenwind. So haben die Gäste dann nicht mehr viel zu bestellen. Mit der Bad Waltersdorfer Zweitoreführung geht es in die Halbzeitpause.

Krottendorf steht auf verlorenen Posten

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu sieben Verwarnungen, ist es Bad Waltersdorf, das das Zepter ganz klar in der Hand hat. Nur Augenblicke nach Wiederbeginn sind die Würfel mit dem 3:0 frühzeitig gefallen. Dominik Mild kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Nach einer gespielten Stunde ist es der selbe Akteur, der für die 4:0-Führung Sorge trägt. Damit sind auch die allerletzten Zweifel beseitigt. Aber man muss den Krottendorfern zugute halten, trotz des deutlichen Rückstands nicht aufgesteckt zu haben. So schafft man es durch Antonio Paunescu (75.) und durch Lukas Stelzer (81.) das Resultat noch zu verschönern - Spielendstand: 4:2.

 

TUS BAD WALTERSDORF - SV KROTTENDORF 4:2 (2:0)

Torfolge: 1:0 (17. Fritz), 2:0 (33. Rauer), 3:0 (46. Mild), 4:0 (62. Mild), 4:1 (75. Paunescu), 4:2 (81. Stelzer)

 

Stimme zum Spiel:

Wolfgang Wagner, Sportlicher Leiter Bad Waltersdorf:

"Mit unserer Heimpremiere gilt es vollauf zufrieden zu sein. Uns ist es gelungen die Treffer zum richtigen Zeitpunkt zu erzielen. Damit war das Momentum auch immer auf unserer Seite zu finden."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?