Heimsieg: Eggendorf/Hartberg Am. versteht es Pöllau zu bezwingen!

Eggendorf/Hartberg Amat.
TSV Pöllau

In der Oberliga Süd-Ost empfing am Freitag der Tabellenvierte der FSC Hochegger Dächer Eggendorf/Hartberg Amat. in der 7. Runde den Tabellensechsten den TSV Sparkasse Pöllau. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Eggendorf/Hartberg Amat. mit 5:1 das bessere Ende für sich. Auch diesmal kann sich die Waltl-Truppe durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass man, der 7:3-Sieg in Feldbach wird wohl umgewandelt werden in ein 0:3, in der vorderen Tabellenhälfte antreffbar ist. Die Pöllauer sind aktuell mit 10 Zählern im Mittelfeld zu finden. Der Spielleiter war Michael Steindl, assistiert wurde er von Markus Macher und Kurt Duschek. 350 Zuseher waren in der Profertil Arena mit von der Partie.

Lukas Hammerl trifft für Pöllau

Eggendorf/Hartberg Amateure, das bislang einzige Heimspiel gegen Bad Waltersdorf wurde mit 3:1 gewonnen, übernimmt in der Profertil Arena vom Start weg das Kommando. Aber was das Finalisieren von Torchancen anbelangt, ist doch einiges an Luft nach oben beim Gastgeber gegeben. Nachdem eine Top-Gelegenheit in der 19. Minute ungenützt bleibt, verstehen es auch die auswärts noch sieglosen Pöllauer, sich in der Offensive bemerkbar zu machen. So kann man mit Fortdauer des Spiels dem Gegenüber mehr und mehr die Stirn bieten. In der 40. Minute können sich die Gäste dann für ihre getätigten Bemühungen auch belohnen. Der 28-jährige Lukas Hammerl ist es, der seine Farben mit 0:1 in Führung bringt - zugleich dann auch der Halbzeitstand.

Der Gastgeber sorgt für klare Fronten

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu drei Verwarnungen, erhöhen die Hausherren dann die Taktzahl zusehends bzw. versteht man es nun auch, vor des Gegners Tor effizienter aufzutreten. Bereits in der 48. Minute gelingt es den 1:1-Gleichstand herzustellen. Nach einer mustergültigen Kolb-Vorarbeit ist es Can Kisa, der für den Ausgleich verantwortlich zeichnet. Was den Platzherrn nachfolgeld doch den nötigen Rückhalt verleiht. Jetzt will man es wissen bzw. arbeitet man sich zielorientiert in Richtung Führungstreffer vor, der dann in der 62. Minute auch fallen sollte. Pöllau-Keeper Posch lässt sich dabei von einem Flankenball von Stefan Binder überraschen. In der 73. Minute folgt noch das 3:1, nach einem Eckball kann sich Manuel Lechner in die Schützenliste eintragen. Den Heimischen bieten sich danach noch Gelegenheiten auf das vierte Tor, es bleibt letztlich aber 3:1-Spielendstand.

 

FSC EGGERSDORF/HARTBERG AM. - TSV PÖLLAU 3:1 (0:1)

Torfolge: 0:1 (40. Hammerl) 1:1 (48. Kisa), 2:1 (62. Binder), 3:1 (73. Lechner)

 

Stimmen zum Spiel:

Christian Waldl, Trainer Hartberg Amateure:

"Die erste Hälfte war Pöllau tonangebend. Dann aber haben wir mehr Zugriff auf das Spiel bekommen und es geschafft, noch die Trendwende einzuleiten."

Roland Spreitzer, Trainer Pöllau:

"Im ersten Abschnitt haben wir sehr viel richtig gemacht. Dann aber waren wir in den Zweikämpfen nicht mehr so konsequent. Nach dem 2:1 war bei uns die Luft soweit draußen."

 

by: Ligaportal/Roo