Fladnitz knackt Pöllau und zieht in der Tabelle gleich

SVU Fladnitz/T.
TSV Pöllau

In der Oberliga Süd-Ost empfing der Tabellenzehnte SV Union Fladnitz an der Teichalm in der 8. Runde den Tabellenneunten TSV Sparkasse Pöllau. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte TSV Sparkasse Pöllau mit 2:0 das bessere Ende für sich. Dieses Mal konnten sich überraschend die Fladnitzer mit 2:1 durchsetzen und ziehen in der Tabelle mit Pöllau gleich - beide Teams haben jetzt zehn Punkte. 


Kerim Erdem trifft nach 17 Minuten

Das Spiel beginnt munter und mit zwei Teams, die nach vorne orientiert sind. Sowohl die Gastgeber als auch die Gäste geben Gas. Pöllau ist spielt konkretere Angriffe, kann aus dem Übergewicht aber kein Kapital schlagen. Dann ist es aber so weit, allerdings entgegen des Spielverlaufs. Fladnitz geht nämlich in Führung. In Minute 17 drückt Kerim Erdem den Ball über die Linie und stellt nach einem Konter auf 1:0. Mit der Führung im Rücken wollen die Fladnitzer nachlegen, was aber nicht gelingt, denn Pöllau schlägt zurück. Jernej Leskovar versenkt nach 25 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:1 - dem Treffer war ein Schnitzer in der Fladnitzer Hintermannschaft vorausgegangen. Beim 1:1 bleibt es dann vorerst. In weiterer Folge macht der Schiedsrichter einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Julian Nemeth erzielt Siegtor und lässt Fans jubeln

Die zweite Halbzeit gehört zunächst den Pöllauern, die den Schwung vom Ende der ersten Halbzeit mitnehmen. Für Tore sollte es aber nicht reichen, im Gegenteil. Julian Nemeth befördert in der 65. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 2:1 - er steht goldrichtig. Jetzt ist Pöllau gefordert, wenn es noch mit Zählbarem klappen soll. Sie werfen alles nach vorne, doch es bleibt beim knappen aber nicht unverdienten Sieg der Fladnitzer. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt drei Mal zum gelben Karton (Paul Heinrich Reiterer 54.; Armin Weber 75.; Manfred Mandl 90.) Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht SVU Fladnitz/T. als Sieger vom grünen Rasen, besiegt TSV Pöllau mit 2:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Waldbach beweisen, TSV Pöllau trifft auf SV Wirtschaft Pischelsdorf und hofft auf einen Sieg.

Gerhard Mandl (Funktionär Fladnitz): "Der Sieg ist natürlich sehr erfreulich. Die Mannschaft hat ein gutes Spiel gemacht und auch nicht unverdient gewonnen. So kann es weitergehen."