32 Spiele unbesiegt! Fehring dringt gegen Bad Waltersdorf in höhere Sphären vor!

UFC Fehring
Bad Waltersdorf

Am Freitagabend traf in der 10. Runde der Oberliga Süd-Ost der Tabellenerste der UFC Fehring vor heimischem Publikum auf den Tabellenvierten den TUS Raiba Heiltherme Bad Waltersdorf. Der UFC Fehring gewann in Runde 9 mit 8:0 gegen Gleisdorf 09 II, während der TUS Raiba Heiltherme Bad Waltersdorf 3:2 gegen den USC Raika Eichkögl gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Fehring mit 3:1 das bessere Ende für sich. Auch diesmal hatte die Pein-Truppe die Nase deutlich vorne. Derzeit hat es den Anschein, dass kein anderes Team mit den Fehringern mithalten kann. Beeindruckend: Seit nunmehr 32 (!) Spielen ist man aktuell unbesiegt. Für Bad Waltersdorf gab es nichts zu erben. Bereits in der Anfangsphase wurden den Schalk-Schützlingen die Grenzen deutlich aufgezeigt. Der Spielleiter war Wolfgang Pucher, assistiert wurde er von Adnan Dambo und Julian Schnur. 200 Zuseher waren im Sportzentrum mit von der Partie.

Der Leader lässt Ball und Gegner laufen

Von Beginn an geht es zumeist nur in eine Richtung. UFC Fehring ist auf dem Platz die aktivere Mannschaft und übt Druck auf die gegnerische Abwehr aus. Denis Topolovec beweist in Minute 14 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:0. Nach dem Treffer drückt Fehring weiterhin aufs Gaspedal, setzt den Gegner unter Druck und trifft durch Daniel Pöltl in der 17. Minute erneut. Michael Weitzer zieht in Minute 22 ab und stellt mit dem Treffer zum 3:0 sein Können unter Beweis. In Minute 27 fasst sich Florim Gashi ein Herz und vollendet eiskalt zum 3:1. Felix Glanz lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 36 zum 4:1. Das war dann erst der Beginn der "Glanz-Festspiele". Noch in der ersten Hälfte legt er zwei weitere Stück drauf. In der 42. und 45. Minute markiert er mit einem lupenreinen Httrick den sehr deutlichen 6:1-Halbzeitstand.

Die Gäste verbuchen nun Teilerfolge

Auch im zweiten Durchgang machen die Fehringer dann das, was sie am besten können. Nämlich zielorientiert Fußball spielen. In dieser Verfassung wird man wohl nur ganz schwer vom ersten Platz zu verdrängen sein. Im zweiten Durchgang gelingt es den Gästen dann aber doch besser, sich auf das Gegenüber einzustellen. Was aber auch nötig ist, denn ansonsten hätte man wohl eine zweistellige Klatsche ausgefasst. Hinzu kommt, dass Fehring nun doch etwas vom Gaspedal runtergeht. Demnach kommt es nachfolgend zu einer ausgeglichenen Partie, die aber längst schon entschieden ist. So gelingt es den Thermenstädtern auch kein weiteres Tor mehr zu kassieren. Einzig in der Schlussminute zappelt das Spielgerät noch einmal im Netz. Felix Glanz versenkt einen Elmeter, zugleich sein viertes Tor, zum 7:1-Spielendstand.

 

UFC FEHRING - TUS BAD WALTERSDORF 7:1 (6:1)

Torfolge: 1:0 (14. Topolec), 2:0 (17. Pöltl), 3:0 (22. Weitzer), 3:1 (27. Gashi), 4:1 (36. F. Glanz), 5:1 (42. F. Glanz), 6:1 (45. F. Glanz), 7:1 (90. F. Glanz/Elfer)

 

Stimme zum Spiel:

"Mattias Heuberger, Sektionsleiter Fehring:

"Die Burschen legen eine sensationelle Konstanz an den Tag. So rangiert man erneut ganz oben in der Tabelle. Ich hoffe doch sehr, wie auch immer das nun mit der Punktejagd weitergeht, dass das diesmal nicht wieder unbelohnt bleibt."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?