Kellerderby: Die Ilztaler fahren gegen Gleisdorf II den ersten Saisondreier ein!

SVU Ilztal
FC Gleisdorf 09 II

Am Freitagabend empfing der SVU RB Klausner Kühltransporte Ilztal vor eigenem Publikum den Tabellenvierzehnten den FC Gleisdorf 09 II. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Dieses Vorhaben konnte die Wolf-Truppe dann auch realisieren, zugleich der erste Saisonerfolg. Damit hält Ilztal nach 9 Spielen bei 4 Punkten. Da ist noch einiges an Luft nach oben gegeben. Bei den jungen Gleisdorfern gibt es soweit nichts Neues zu vermelden. Demnach halten die Raffl-Schützlinge nach 10 Begegnungen weiterhin bei null Punkten. Der Spielleiter war Roland Schweiger, assistiert wurde er von Martin Plank und Peter Schuhajek. 75 Zuseher waren mit von der Partie.

David Kulmer trifft für Ilztal

Vom Start weg sind die Gleisdorfer sehr darum bemüht, dem Gastgeber die Stirn zu bieten. Die Ilztaler, mit dem unbedingten Siegeswillen ausgestattet, sind dabei doch der Favorit. Aber so einfach geht es den Hausherren nicht wirklich von der Hand. Was vorwiegend daran liegt, dass es die Gäste verstehen, sich sehr teuer zu verkaufen. Gelingt es doch einmal die Abwehrreihe zu umkurven, ist mit Philip Amschl immer noch ein verlässlicher Keeper zur Stelle. Aber die Hausherren lassen auch die nötige Entschlossenheit vermissen. Eine Ausnahme stellt da die 42. Minute dar, da gelingt es David Kulmer für das 1:0 Sorge zu tragen - zugleich dann auch der Halbzeitstand. Demnach hadern die Gleisdorfer auch etwas mit dem Schicksal. Denn den Schock dieses späten Gegentreffers kann man dann in weiterer Folge nicht mehr wirklich ablegen.

Gleisdorf macht es noch spannend

Im zweiten Durchgang, neben dem Platzverweis kommt es noch zu 9 Verwarnungen, sorgen die Ilztaler dann sehr rasch für klare Verhältnisse. Dominik Jakob (46.) und Harald Fleischhacker (51.) stehen dabei im Mittelpunkt des Geschehens - neuer Spielstand: 3:0. Nachfolgend wiegen sich die Hausherren aber zu sehr in Sicherheit bzw. werden Möglichkeiten auf das vierte Tor nicht genützt. So kommt es, dass der tapfer agierende Tabellenletzte in der Schlussviertelstunde, noch einmal für Spannung sorgt. Denn nach dem 3:1, Ognjen Davidovic trifft in der 78. Minute, beginnt Ilztal plötzlich zu wanken. Nur zwei Minuten später versenkt dann Matthias Kulmer das Leder zum 3:2 im eigenen Kasten. So wird es dann für den Platzherrn höchste Eisenbahn, dass das Spiel abgepfiffen wird - Spielendstand: 3:2.

 

SVU ILZTAL - FC GLEISDORF II 3:2 (1:0)

Torfolge: 1:0 (42. D. Kulmer), 2:0 (46. Jakob), 3:0 (51. Fleischhacker), 3:1 (78. Davidovic), 3:2 (80. M. Kulmer/ET)

Gelb/Rote Karte: Urdl (91. Gleisdorf)

 

Stimme zum Spiel:

Gerhard Kriegl, Sektionsleiter Ilztal:

"Wir haben uns das Leben über weite Strecken selber schwer gemacht. Das Ergebnis täuscht, wir verzeichneten deutlich mehr Spielanteile. Nur wurde es verabsäumt, frühzeitig für klare Fronten zu sorgen."

 

by: Ligaportal/Roo