Man zeigt Flagge: Kirchberg/Raab ist dabei vorne mitzumischen

Schon zu Beginn der 2000-er-Jahren war der TSV RSI Tunnelpersonal Kirchberg/Raab in der Unterliga Süd mit von der Partie, bis man im Sommer 2007 den bitteren Weg in die Gebietsliga Süd antreten muss. Aber in Kirchberg legt man nachfolgend Zähigkeit und Ausdauer an den Tag. So gelingt es fünf Jahre später, den Wiederaufstieg zu bewerkstelligen. Und diesmal versteht man es das Pferd von der richtigen Seite aufzuzäumen. Denn nach zwei Unterliga-Saisonen löst man mit einem 9-Punkte-Vorsprung auf Pircha, das Ticket für die Oberliga Süd/Ost. Dort ist man dann gekommen um zu bleiben. Aktuell bestreiten die Kirchberger bereits das 7. Jahr infolge in dieser Spielklasse. Dabei gelingt es, sich hervorragend zu verkaufen. Weist man doch durch die Bank einstellige Tabellenplätze auf. Zuletzt im Herbst kann man sich sogar, was die vorderen Ränge anbelangt, vorstellig machen. Mit starken 18 Punkten aus 9 Spielen ist die Truppe von Trainer Christian Scheer, mit nur einem Zähler Rückstand auf den Zweiten Eggendorf/Hartberg Amateure, am hervorragenden 4. Rang antreffbar.

 

TSV KIRCHBERG/RAAB:

Tabellenplatz: 4. Oberliga Süd/Ost

Heimtabelle: 3.

Auswärtstabelle: 5.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 3:0 gg. Eichkögl (2. Runde), 3:0 gg. Ilztal (4. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele

höchste Niederlage: 0:3 in Krottendorf (9. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,8

bekommene Tore/Heim: 1,2

geschossene Tore/Auswärts: 1,7

bekommene Tore/Auswärts: 2,2

Spiele zu Null: 2

erfolgreichster Torschütze: Martin Färber (4)

Fairplaybewerb: 7.

Kirchberg

(Der TSV Kirchberg/Raab hat beste Aussichten, sich zumindest den 2. Platz zu krallen)

 

SPIELER-WORDRAP MIT DANIEL LODER:

Ich in 3 Worten: umtriebig, schlagfertig, filigran 

Mein bisheriges Karriere-Highlight: Tor von der Mittellinie zum 3:2 Sieg in der Nachspielzeit

Bei welchem Fußballspiel wäre ich gerne dabei gewesen: St. Lorenzen gegen St. Stefan 2010, das meisterschaftsentscheidende 30:1

Erfolg bedeutet für mich: weniger Strafen zu zahlen als meine Mitspieler 

Mein Lieblingsessen: Bauerntequila

Salzburg oder Rapid: weder noch

Sturm, Hartberg oder GAK: Hartberg

Konsole oder Brettspiele: Konsole

Als Fan drücke ich die Daumen für: den Tennisverein Hof bei Kirchberg 

Der Held in meiner Kindheit: Toni Polster

Worauf ich nicht verzichten kann: tränenreiches Trainingslager am Kreischberg

Bester Spieler mit dem ich gekickt habe: Mario Unterweger

Hast du ein fußballerisches Vorbild: Lukas Monetti

Worauf bist du besonders stolz: Hattrick gegen die KM2 in einem Trainingsmatch

Dieser Person würde ich gerne einen ausgeben: Michael Brottrager für die Geheimhaltung meiner Handynummer

Ligaportal.at: ausführliche und treffsichere Berichterstattung für alle Ligen

Ein absolutes No-Go ist: Die geruchsintensive Trainingstasche von Thomas Seidl

Was ganz oben auf meiner To-do-Liste steht: weitere 5 Jahre mit Simon Puchner auf einer Seite spielen

In der Kabine sitze ich neben: unserm Käptn Patrik „Bratan“ Hödl und Mario „Brecher“ Melbinger

Mein Musikwunsch für die Kabine: What makes you beautiful - One Direction

Der Womanizer in der Mannschaft: David Wackernell

Der Stylingexperte in der Mannschaft: Peter Baumkircher trägt nur Lagerfeld

Was ich noch loswerden möchte: Pusti, gib an Patzo sein Pulli zurück
Photocredit: TSV Kirchberg/Raab

by: Ligaportal/Roo

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?