Vereinsbetreuer werden

Anger knackt auch Pöllau

SV Anger
TSV Pöllau

Drei Punkte gingen am Freitag aufs Konto von SV Ada Anger. Die Gastgeber setzten sich mit einem 3:1 gegen TSV Sparkasse Pöllau durch. Das Derby war mit Spannung erwartet worden. 


Das Spiel beginnt munter und mit besseren Pöllauern, die auch gleich Tormöglichkeiten vorfinden. Die Chancen werden aber vergeben. Dann übernehmen die Angerer das Kommando, aber auch auf Seiten der Gastgeber wird es nichts mit einem Treffer. Dann setzt der Unparteiische mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende.

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Pöllauer: SV Anger geht in Minute 48 in Führung. Alexander Pötz trifft schön in die linke untere Ecke. Nur kurze Zeit später steht es 2:0. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Die Pöllauer sind jetzt gefordert. Man riskiert mehr. Schließlich gelingt auch der Anschlusstreffer. Markus Hofer schließt aus vollem Lauf mit dem Kopf ab. Damit ist wieder Spannung drin und die Pöllauer werfen alles nach vorne. Ein Konter sollte schließlich die Partie entscheiden. In der Nachspielzeit bessert Pfandl seine Torbilanz nochmals auf, als er in der 91. Minute seinen zweiten Tagestreffer für SV Ada Anger erzielt. 

Nach dem errungenen Dreier hat Anger Position drei der Oberliga Süd-Ost inne. Die Offensivabteilung von SV Ada Anger funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 16-mal zu. Die Saisonbilanz von SV Anger sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei vier Siegen und einem Unentschieden büßte Anger lediglich eine Niederlage ein. 

TSV Sparkasse Pöllau muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen SV Anger – TSV Pöllau bleibt weiter unten drin. Der Angriff ist bei Pöllau die Problemzone. Nur sieben Treffer erzielten die Gäste bislang. In dieser Saison sammelte Pöllau bisher zwei Siege und kassierte vier Niederlagen. Die Lage von TSV Sparkasse Pöllau bleibt angespannt. Gegen Anger musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Philipp Zink (Obmann Anger): "Der Sieg ist natürlich sehr zufriedenstellend. Das Spiel war aber sehr spannend, keine Frage. Ich denke, dass wir uns bisher sehr gut schlagen heuer. So darf es weitergehen."

Oberliga Süd-Ost: SV Ada Anger – TSV Sparkasse Pöllau, 3:1 (0:0)

  • 48
    Alexander Peter Poetz 1:0
  • 52
    Anton Pfandl 2:0
  • 79
    Markus Hofer 2:1
  • 91
    Anton Pfandl 3:1

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!