Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Kopfball-Ungeheuer Schaffer bringt Waltersdorf mit Doppelpack gegen St. Margarethen auf die Siegerstraße

Bad Waltersdorf
SC St. Margarethen/R.

Bei Bad Waltersdorf gab es für SC St. Margarethen/R. nichts zu holen. Der Gast verlor das Spiel mit 1:3. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Waltersdorf enttäuschte die Erwartungen nicht. Philipp Schaffer sorgte für einen Doppelpack und brachte die Heimischen damit auf die Siegerstraße. 

Im ersten Durchgang passiert zunächst wenig. Weder die Gastgeber noch die Gäste kommen richtig gut ins Spiel. Waltersdorf ist optisch überlegen, kann aus dem Übergewicht im Mittelfeld aber nichts machen. Als schon niemand mehr mit einem Treffer vor der Pause rechnet, steht es dann aber doch 1:0. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Philipp Schaffer per wuchtigem Kopfball ins Kreuzeck das 1:0 zugunsten des Heimteams (41.). Die passende Antwort hatte St. Margarethen parat, als man im Gegenzug in der 45. Minute zum Ausgleich traf. Zur Halbzeit war die Partie damit doch wieder vollkommen offen.

Die zweite Halbzeit beginnt dann aber mit einer kalten Dusche für die Gäste aus Margarethen. Der Treffer zum 2:1 sicherte TUS Raiba Layjet Heiltherme Bad Waltersdorf nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Schaffer in diesem Spiel (47.) - er trifft wieder per Kopf. Nur Minuten später steht es 3:1. Christoph Reichl erhöht den Vorsprung des Ligaprimus nach 49 Minuten auf 3:1. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Die Margarethener versuchen in der Schlussphase zwar noch einmal alles, doch unter dem Strich verbuchte Bad Waltersdorf einen 3:1-Sieg.

Die errungenen drei Zähler gingen für Waltersdorf einher mit der Übernahme der Tabellenführung. Prunkstück von TUS Raiba Layjet Heiltherme Bad Waltersdorf ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst zehn Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Bad Waltersdorf weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von acht Erfolgen, einer Punkteteilung und keiner einzigen Niederlage vor.

SC St. Margarethen/R. findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun. Drei Siege, ein Remis und fünf Niederlagen hat St. Margarethen derzeit auf dem Konto.

Mit insgesamt 25 Zählern befindet sich Waltersdorf voll in der Spur. Die Formkurve von SC St. Margarethen an der Raab dagegen zeigt nach unten.

TUS Raiba Layjet Heiltherme Bad Waltersdorf tritt am Freitag, den 07.10.2022, um 19:00 Uhr, bei SV Wirtschaft Pischelsdorf an. Zwei Tage später (15:00 Uhr) empfängt SC St. Margarethen/R. TSV RSI Tunnelpersonal Kirchberg/R.

Stimmen zum Spiel: 

Thomas Sammer (Obmann Bad Waltersdorf):

"Der Doppelschlag nach der Pause brachte uns auf die Siegerstrasse. Ich denke, die drei Punkte sind auch verdient."

Oberliga Süd-Ost: TUS Raiba Layjet Heiltherme Bad Waltersdorf – SC St. Margarethen an der Raab, 3:1 (1:1)

  • 49
    Christoph Reichl 3:1
  • 47
    Philipp Schaffer 2:1
  • 45
    Anže Jeric 1:1
  • 41
    Philipp Schaffer 1:0