Beim SV Andritz geht man ohne tabellarische Zielsetzung in die Meisterschaft!

Am gestrigen Samstag (25. Juli) gab der Amateurfußball in der Steiermark seit der Corona-bedingten Auszeit sein Comeback. Im neu eingeführten Champions-Cup ging das Spiel zwischen Groß St. Florian und Deutschlandsberg über die Bühne. Alle Sicherheitsvorschriften wurden eingehalten, somit war diese Partie ein guter Test für den geplanten Meisterschaftsstart im August. Auf weitere Unterhaus-Spiele hofft natürlich auch der SV Andritz AG. Seit dem Abstieg 2014/15 aus der Oberliga ist es für die Grazer die bereits sechste Spielzeit in Folge in der Unterliga Mitte. Nach der Vorbereitungsphase würde man bei planmäßigem Start am 29. August auswärts gegen den SV Hausmannstätten in die Liga starten.

 

Blick geht nach vorne

Anfang November konnten die Zuschauer in Andritz das letzte Fußballmatch auf Wettkampfbasis bestaunen. Rund neun Monate danach soll die Wiederaufnahme der Unterliga erfolgen. Ein kleiner Blick zurück: Der SV Andritz beendete die abgebrochene Vorsaison mit 22 Punkten auf Platz vier. Auf die dominierende Mannschaft des SK Werndorf bzw. auf Rang eins hatte man 17 Zähler Rückstand. Für Sektionsleiter Andreas Mairold ist die annullierte Spielzeit 19/20 jedoch kein Thema mehr: „Die letztjährige Saison haben wir eigentlich schon aus unseren Gedanken gestrichen, einfach weil sie keine Wertigkeit gehabt hat. Der Abbruch aufgrund der Covid-19-Pandemie war absolut gerechtfertigt, es hat gar keine andere Möglichkeit gegeben. Ich glaube absolut an einen Start Ende August. Klar ist, der Verband muss bei auftretenden Fällen dementsprechende Handlungen setzen.“

Neues Personal

Natürlich hatten auch die Akteure des SV Andritz Heimprogramme zu absolvieren, bevor es ab erstem Juli wieder zu den gewohnten Teamtrainings kam. Mit dabei waren natürlich auch die in der Transferperiode verpflichteten Neuerwerbungen. Marko Brkic (Winklarn), Luka Zunec (Maribor), Julian Grogger (GAK) und der 18-jährige Paul Schlager (Weinitzen) verstärken das Team für die neue Spielzeit. Demgegenüber haben mit Christoph Kopeszki, Daniel Schinagl und Amer Pajic drei Spieler den Verein verlassen. Sektionsleiter Mairold hat für die kommende Saison folgendes Bestreben: „Wir haben heuer erstmals keine Ziele ausgegeben, auch weil die Situation sehr verfahren ist und keiner zu 100 Prozent über die fußballerische Zukunft Bescheid weiß. Wir wollen aber voll vorbereitet in die neue Meisterschaft starten und am Ende schauen was raus kommt.“

 

Nächste Testspiele:

SV Andritz : SVH Waldbach (OLS) – 29. Juli, 19:00

FC Passail (ULO) : SV Andritz – 31. Juli, 19:00

 

by: Ligaportal/WM

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten