Spielberichte

SV Raaba-Grambach: Der erneute Abstieg soll unbedingt vermieden werden!

Beim SV Technopark Raaba-Grambach, der erst im vergangenen Jahr den Wiederaufstieg in die Unterliga Mitte bewerkstelligt hat, wird man im kommenden Frühjahr wohl alle Kräfte mobilisieren müssen, will man nicht wieder in die Gebietsliga Mitte durchgereicht werden. Denn die Hinrunde ist ganz und gar nicht nach dem Geschmack der Truppe von Trainer Ronald Kopp, der ab dem 12. Spieltag von Mario Götz abgelöst wird, verlaufen. So war vom Start weg ordentlich Sand im Getriebe gegeben bzw. war man vom nötigen Spielrythmus sehr weit entfernt. Nur kurzzeitig war in der Mitte des Herbstdurchgangs, in 5 Spielen kassierte man nur eine Niederlage, Hoffnung gegeben, dass man aus der gegebenen Talsohle herausfindet. Aber im Finish raschelte es neuerlich in Raaba-Grambach bzw. konnte man in den 5 Begegnungen nur matte 3 Punkte auf die Habenseite bringen. So sieht die Tabelle eben auch so aus, wie sie aussieht. Was heißt, dass sich Absenger, Rinner, Kazimi & Kollegen mit aller Vehemenz ins Zeug legen müssen, will man dem drohenden Abstieg doch noch ein Schnippchen schlagen.

 

Daten & Fakten:

Vereinsname: SV Raaba-Grambach

Tabellenplatz: 14. Unterliga Mitte

Heimtabelle: 14.

Auswärtstabelle: 9.

längste Serie ohne Sieg: 6 Spiele

höchster Sieg: 4:1 gg. Andritz (Runde 5)

längste Serie ohne Niederlage: 3 Spiele

höchste Niederlage: 0:6 gg. Frohnleiten (Runde 2)

geschossene Tore/Heim: 1,1

bekommene Tore/Heim: 3,0

geschossene Tore/Auswärts: 1,0

bekommene Tore/Auswärts: 1,5

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 11.

erhaltene Karten: 1 gelb/rote Karte, 32 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Ali Alexander Ivanescu (4 Treffer)

 

Karl Heinz Giesen, sportlicher Leiter beim SV Raaba-Grambach, steht Rede und Antwort:

Auf einer Skala von 1 bis 10 - wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Das bewerte ich lediglich mit einer 1. War es doch unser Ziel einen gesicherten Mittelfeldplatz zu belegen. Daraus wurde aber nichts, was unter anderen auch daran liegt, dass wir mit einem entsprechenden Verletzungspech zu kämpfen hatten."

Wo gilt es in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Eigentlich besteht in sämtlichen Bereichen Verbesserungsbedarf. Aber vor allem in der Defensive werden wir uns markant steigern müssen. 14 Tore in 13 Spielen sind doch entschieden zu wenig."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Frohnleiten wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr zum einholen sein. Dahinter aber wird es wohl zu einem harten Kampf um den möglichen Relegationsplatz kommen."

Ist es zu Kaderveränderungen gekommen bzw. wie ist die Aufbauzeit bislang verlaufen?

"An der Kaderkonstellation hat sich bei uns einiges geändert. Was nach der schwachen Hinrunde aber auch nötig war. Es hat auch schon zwei Testspiele gegeben: Tobelbad (3:5/OLM) und Lieboch (4:2/GLM).Am Samstag, 16. Feber geht es dann gegen Pölfing-Brunn (ULW)."

Transfers Unterliga Mitte

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Der Klassenerhalt ist über alles andere zu stellen. Bereits in der 1. Frühjahrsrunde kommt es gegen den direkten Konkurrenten Feldkirchen zu einer richtungsweisenden Partie."

Noch ein Blick in die Glaskugel - wo ist der SV Raaba-Grambach im Jahr 2024 zu finden?

"Im gesicherten Bereich der Unterliga Mitte."

44963481 515151965562282 2589682116312694784 n Bildgröße ändern

Beim Tabellen-9. in Liebenau war dem SV Raaba-Grambach am 12. Spieltag der einzige Auswärtssieg im Herbst gelungen.

 

Wordrap:

SV Raaba-Grambach: Topverein

Der stärkste Spieler in der Unterliga Mitte ist: Gottfried Janisch (Raaba-Grambach)

Mein Lieblingsverein ist: FC Liverpool

Der österreichische Fußball braucht: eine konsequentere Nachwuchsarbeit

Morgenmensch oder Morgenmuffel: Morgenmuffel

Bevorzugte Musik: Rock

Ligaportal: Top-Plattform

Schiedsrichter: kein Kommentar

Marko Arnautovic: grenzgenialer Fußballer

Frauenfußball: ganz stark im Kommen

Wo ich am besten entspanne: in den eigenen vier Wänden

Gäbe es Österreich nicht würde ich wo leben: in Italien

Wäre ich ein Tier, wäre ich ein: Adler

 

Photoquelle: SV Raaba-Grambach

by: Ligaportal

 

 

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus