Auswärtssieg: Unterpremstätten kann gegen Peggau die Oberhand behalten!

Zum Abschluss der 9. Runde der Unterliga Mitte kommt es zum Duell zwischen SV Baumit Peggau und SC PORR Unterpremstätten. Die Hausherren haben fünf Punkte auf dem Konto und sind auf dem 13. Platz der Tabelle zu finden, die Gäste halten bei 13 Zählern und sind Vierter. Peggau musste zuletzt zwei Pleiten in Serie hinnehmen, gegen Grambach verlor man knapp mit 2:3, davor zog man gegen den Tabellenführer aus Werndorf den Kürzeren, nun möchte man zurück auf die Siegerstraße. Das will aber auch Unterpremstätten, die vergangene Woche gegen Kumberg mit 1:2 verloren. Mit einem SIeg würde die Elf von Gerhard Schlatzer bis auf einen Punkt an Andritz und die GAK Amateure heranrücken. 

Peggau gibt Führung aus der Hand

Das Spiel ist von Beginn an flott, die Gäste sind optisch in den Anfangsminuten etwas überlegen, in Führung gehen dann aber die Hausherren aus Peggau, Jakob Sammer kann die Elf von Rafael Dorn in Front schießen. Die bleibt danach am Drücker und kann nach 23 Spielminute auf 2:0 erhöhen, Thomas Handl kann sich in die Schützenliste einttragen. In dieser Phase kommt von Unterpremstätten wenig, in der 27. Spielminute dann die große Chance für die Hausherren auf 3:0 zu stellen, man scheitert aber vom Elfmeterpunkt, es bleibt bei der Zwei - Tore - Führung. Für Unterpremstätten so ewtas wie die Initialzündung, nur eine Minute später kann man auf 2:1 verkürzen, Jonas Janetzko der Torschütze. Nun übernehmen die Gäste das Kommando im Spiel und gleichen nach 31 Minuten zum 2:2 aus, erneut kann Jonas Janetzko treffen. Bis zur Pause passiert dann nicht mehr viel, so geht es mit je zwei Treffern auf beiden Seiten in die Kabinen. 

Unterpremstätten dreht das Spiel

Dieses Mal erwischt die Schlatzer - Elf den besseren Start, nach 54 Minuten ist das Spiel nämlich gedreht, Stefan Kirchberger sorgt für das 2:3. Unterpremstätten hat die Partie nun unter Kontrolle, man lässt defensiv wenig zu und hat die hohen Bälle der Hausherren gut im Griff, dazu kann man auch offensiv immer wieder Nadelstiche setzen. Dennoch ist es ein Spiel auf Messers Schneide, das bis zum Schluss spannend bleibt. In der 82. Minute dann ein Rückschlag für die Gastgeber, Kapitän Stefan Pfleger muss mit der gelb/roten Karte vom Feld, man beendet das Spiel damit zu Zehnt. In der ersten Minute der Nachspielzeit kann Unterpremstätten für die Entscheidung sorgen, der eingewechselte Rene Wagner tirfft zum 2:4. Den Endstand besorgt drei Minuten später Jonas Janetzko mit seinem dritten Treffer an diesem Tag. 

Stimme zum Spiel: 

Gerhard Schlatzer (Trainer Unterpremstätten):"Wir haben nachdem Rückstand Moral gezeigt und das Spiel gedreht, wir haben gezeigt, dass wir Klasse haben. Nach der Pause hat man dann unseren körperlichen Vorteil gesehen, da haben wir viele Chancen erspielen können."

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter