Klassenverbleib: Die Hitzendorfer Parole ist klipp und klar festgelegt!

Die Sportunion Hitzendorf, die im letzten eineinhalb Jahrzehnt, mit der Ausnahme der Saisonen 09/10 und 10/11 (Oberliga Mitte/West), permanent in der Unterliga Mitte mit von der Partie war, ist aktuell ganz gehörig im Abstiegskampf verstrickt. Was dann für die Hitzendorfer doch völligen Neuland darstellt. War man in der ULM doch permanent im vorderen Tabellendrittel antreffbar. Ein vereinzelter 7. oder 8. Rang stellt da schon die Ausnahme dar. Aktuell aber ist es gefragt Durchhaltevermögen an den Tag zu legen. Denn nach der Herbstrunde schaut es für die Hitzendorfer nicht wirklich rosig aus bzw. ist die Gebietsliga so nahe gerückt, wie selten zuvor. Der Kampf um den Verbleib in der Liga ist hart umkämpft und wird den darin Involvierten mit Sicherheit bis zum Schluss alles abverlangen. Zurzeit sind es 6 Mannschaften, die sich innerhalb von nur drei Punkten aufhalten. Mitten drin statt nur dabei, die Truppe von Trainer Franz Rastl. Vor allem was das Toreschießen anbelangt, muss dringend eine Steigerung her. Denn mit nur 18 Treffern in 13 Spielen könnte das letztendlich für die SU Hitzendorf eine ganz enge Angelegenheit werden.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: Sportunion Hitzendorf

Tabellenplatz: 12. Unterliga Mitte

Heimtabelle: 9.

Auswärtstabelle: 13.

längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele

höchster Sieg: 3:0 gg. Hausmannstätten (9. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlagen: 0:4 in Thal (3. Runde), 0:4 in Werndorf (10. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,0

bekommene Tore/Heim: 1,6

geschossene Tore/Auswärts: 0,8

bekommene Tore/Auswärts: 2,8

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 10.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/1 gelb-rote Karte/28 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Michael Seufzer (7 Treffer)

 

Trainer Franz Rastl steht Rede und Antwort:

Wie ist der mäßige Herbstdurchgang erklärbar?

"Wir haben praktisch die gesamte Hinrude hindurch den erforderlichen Spielrythmus vermissen lassen. Ich habe das Team in der 6. Runde übernommen. Da hat es sich schon abgezeichnet, dass das Ganze keine einfache Aufgabe werden wird. Vor allem auch deshalb, weil uns in der Offensive die nötige Durchschlagskraft gefehlt hat."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Auf unserer Agenda ganz oben steht, erst einmal mehr Tore zu erzielen. Wenn es dann dabei noch gelingt in der Defensive, vor allem auch Auswärts, kompakter aufzutreten, wäre schon sehr viel erreicht."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Elias Wolfbauer kommt retour, als Abgang haben wir Christoph Domjan (Karriereende) zu vermelden. Der Trainingsstart ist mit dem 27. Jänner angesetzt. Am Programm steht auch ein viertägiges Trainingslager im kroatischen Medulin."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Werndorf ist meiner Meinung nach durch. Den zweiten Platz werden sich die GAK Amateure und Unterpremstätten ausmachen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir werden alle verfügbaren Kräfte investieren, um letztendlich den Klassenerhalt sicherstellen zu können."

 

by: Ligaportal/Roo