StayAtHome-Wordrap (38): Markus Fürst (SU Hitzendorf /ULM)

Keine Einheiten mit der Mannschaft, keine Spiele, kein Meisterschaftsbetrieb – Auch die Akteure der Unterliga Mitte sind in diesen Tagen und Wochen auf sich allein gestellt. Heißt: Individualtraining, Intervallläufe, intensive Workouts. Was tut sich sonst noch in den eigenen vier Wänden? Um das herauszufinden, spielte Ligaportal.at einen verbalen Doppelpass mit Akteuren verschiedener Vereine. Der achtunddreisigste Teil kommt von der Sportunion Hitzendorf. Ligaportal.at konfrontierte Leistungsträger Markus Fürst mit einem Wordrap:

 

So halte ich mich aktuell fit: mit Workouts zu Hause bzw. mit Laufen und Radfahren

 

Mit diesem Teamkollegen habe ich jetzt den meisten Kontakt: Wir veranstalten einmal in der Woche ein Mannschafts-Workout um miteinander in Kontakt und Fit zu bleiben. Mit dem einen oder anderen hat man natürlich auch mehr Kontakt.

 

Ist der Meisterschaftsabbruch die richtige Entscheidung: Absolut

 

Homeoffice: Aktuell ja

 

Diese Mahlzeit gibt es bei mir zurzeit häufig: Tomaten Mozarella, Eierspeise

 

Darum fehlt mir das Mannschaftstraining: wegen dem Bier nach dem Training

 

Diese Serie schaue ich aktuell: Two and a Half Men

 

Verschiebung der EM: Sehr schade, jedoch absolut verständlich.

 

Geisterspiele: Sind nicht das Wahre

 

Auf diese Schutzmaßnahmen achte ich besonders: Schutzmaske beim Einkaufen

 

Lieblings-App: Habe ich kein bestimmtes

 

Challenges auf Instagram: Keine

 

Vorbild: Cristiano Ronaldo

 

Lieblingsfilm: Jurassic World

 

Mein bester Gegenspieler war: Julian Senekowitsch

 

Das war mein bestes Spiel in der Herbstsaison 2019: Es war nicht mein bester Herbst, aber ich denke das Andritz-Spiel mit 2 Kopfballtoren.

 

Ligaportal: Super-Sache!

 

 

by: Ligaportal/Roo